9 Headbänga online
13.12.2018 Imminence
13.12.2018 Clutch
13.12.2018 Six Feet Under
14.12.2018 Farmer Boys
15.12.2018 Emil Bulls
17.12.2018 Within Temptation
Reviews (10019)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Rising Storm

Interview:
Axxis

Live-Bericht:
Arch Enemy

Video:
Manowar
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Stimilion kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Stimilion - Lifetime Guarantee

Stimilion - Lifetime Guarantee
Stil: Punk Rock
VÖ: 2002
Zeit: 23:12
Label: Eigenproduktion
Homepage: www.stimilion.com
MySpace: www.myspace.com/stimilionrockshow

buy, mail, print

Heissa! Es gibt einfach Sachen, die zu einem guten Sommer gehören, z. B. Eis, Grillen, Party, Baden, Stimilion...

Aber das wissen fleissige und treue Leser ja bereits seit meinem letztjährigen Review. Gerade als ich dachte, der diesjährige Sommer müsste ohne letztgenanntes auskommen, überraschen mich Stimilion mit ihrem neuen Demo, das alte Trademarks fortsetzt und gleichzeitig doch vieles ganz anders macht.

Geblieben ist die Unbeschwertheit, mit der hier Song um Song gerockt wird. Geblieben ist auch die Eingängigkeit der Refrains und der Gutelaunefaktor, der sich durch die ganze CD zieht. Verdammt, die Jungs verstehen es, einen Earcatcher nach dem anderen abzuliefern. Eine Hookline jagt die andere und sorgt dafür, dass sich die Songs im Ohr festsetzen und sich auf Teufel komm raus nicht mehr vertreiben lassen.

Geändert hat sich dagegen die musikalische Ausrichtung, die mehr auf Selbständigkeit als je zuvor zielt und sich zwischenzeitlich mehr an Social Distortion, als an gängigen Surfpunk-Standards orientiert. Eine meines Erachtens kluge Entscheidung, hat man es als deutsche Band doch mit Sicherheit nicht leicht, in diesem Segment Fuss zu fassen. Weiterhin gesellen sich in den Texten zu den bekannten Beziehungsproblemen neue Themen, wie z. B. Kritik an der Kirche (Sinful Sundays), was man vielleicht am wenigsten erwartet hätte. Auf Song Nummer drei kommt auch eine weibliche Stimme zum Einsatz, die sich mit Sänger Flo die Lyrics teilt und den Song schön ergänzt.

Die Produktion ist für ein Demo sehr gut geworden und steht der zuletzt, in Eigenregie, veröffentlichten CD in fast nichts nach.

Soweit also alles im grünen Bereich. Zwei Sachen sind mir allerdings übel aufgestossen:

Zum einen: Die CD ist viel zu kurz - warum bloss sieben Songs? Ich brauch mehr Stoff! *sabber*
Zum anderen: Warum geht mir der Refrain von "Sinful Sundays" seit Tagen nicht mehr aus dem Kopf? *mitsumm* "2000 Years..."

Die Songs gibt es übrigens alle zum kostenlosen Download unter www.stimilion.com, dort kann man sich auch die Songs vom letzten Album komplett runterladen! Wer sie noch nicht kennt, sollte das nachholen, es lohnt sich!

Andreas

6 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Puissance - Total Cleansing
Vorheriges Review: Psychotron - Open The Gate

© www.heavyhardes.de