9 Headbänga online
21.12.2017 Bonfire
21.12.2017 Dirkschneider
22.12.2017 Bonfire
22.12.2017 Stahlzeit - Tribute To Rammstein
26.12.2017 Metallic X-mas Mit Destruction
29.12.2017 Der Fluch des Drachen
04.01.2018 Septicflesh
MinReviews (9934)
MinNavigation
MinKommentare
MinArtikel des Tages
Review:
Killswitch Engage

Interview:
Dreamland

Live-Bericht:
Iron Maiden

Video:
Dragonforce
MinRSS RSS
MinAtom Atom
MinIn eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Interview

English VersionInterview mit Amon Amarth (03.12.2008)

CDs von Amon Amarth kaufenZur Druckversion dieses Artikels

buy, mail, print

Logo Amon Amarth

Zwei Jahre nach dem sehr starkem With Oden On Our Sides kehren die Hobby-Wikinger Amon Amarth fulminant zurück und liefern mit Twilight Of The Thunder God eines ihrer besten Werke ab. Grund genug sich Schlagzeuger Fredrik zu schnappen und ihn über seine Wurzeln, die Slayer-Tour und sein Nebenprojekt auszuquetschen!

HH: Hey Fredrik, wie geht's dir gerade und wie ist die Stimmung im Amon Amarth-Lager?

Fred: Hey, mir geht's richtig gut zur Zeit! Wir sind da, wo wir am besten hingehören, auf Tour!

HH: Die Reaktionen über das neue Album sind unglaublich gut ausgefallen! Habt ihr das erwartet und wie findet ihr es, dass jeder euer Werk mag?

Fredrik: Nein nicht wirklich, aber wir haben uns schon gedacht, dass dies das Beste ist, was wir bisher produziert haben und so glaubten wir, dass es anderen auch gefallen könnte!

HH: Habt ihr etwas während der Songwriting-Phase verändert? Mir ist ja zu Ohren gekommen, dass Johann Söderberg sich mehr ins Schreiben einbringt?

Fred: Er hat schon immer ein paar Parts geschrieben, aber in letzter Zeit haben Olavi und Johann angefangen, das Riff-Schreiben mehr untereinander aufzuteilen.

HH: Nun seid ihr ja auf Tour mit den allmächtigen Slayer! Was ist das für ein Gefühl? Ist dadurch ein lang gehegter Traum wahrgeworden?

Fred: Natürlich!!! Es ist schon ein langer Traum von mir mit Slayer auf Tour zu gehen und als wir das Angebobt bekommen haben, gab es für uns kein Halten mehr. Auch wenn das für unsere Fans heißt, dass sie etwas länger auf eine Headliner-Tour warten müssen.

HH: Auf With Oden On Our Side gab es ein Lied mit dem Namen "Hermod's Ride To Hell - Lokes Treachery Part 1", daher frage ich mich, wann denn Teil zwei der Geschichte rauskommt?

Fred: Die Lyrics sind bereits geschrieben, aber die Art und Weise, wie wir an den Songs arbeiten, erlaubt es uns noch nicht, den Song zu veröffentlichen. Wir veröffentlichen nichts, womit wir nicht alle 100%ig zufrieden sind. Daher muss der Text noch auf die passenden Riffs warten.

HH: Was ist aus deinem Curriculum Mortis-Projekt geworden? Kommt irgendwann mal noch ein richtiges Album oder wird die Demo die einzige in meinem CD-Schrank bleiben?

Fred: Nein, das Projekt gibt es nicht mehr. Das waren einfach ein Haufen Riffs, die schon vor Amon Amarth, als ich in der Band A Canorous Quintet spielte, in mir herumschwirrten. Diese wollte ich einfach mal veröffentlichen. Mittlerweile nehme ich die Gitarre kaum mehr in die Hand.

HH: Welche Bands haben dich dazu motiviert, ein Instrument zu lernen und in einer Metal-Band Schlagzeug zu spielen?

Fred: All jene Bands in den 80gern, wie Iron Maiden, Judas Priest, Metallica, Slayer, Death, Sepultura und noch viele mehr!

HH: Was ist zur Zeit deine Lieblings-Band und welche neueren Veröffentlichung magst du besonders (Twilight natürlich ausgenommen)

Fred: Ich bin schon immer ein großer Fan von Judas Priest gewesen und muss sie daher erwähnen, aber ich bevorzuge auch Nevermore und At The Gates, um nur ein paar zu nennen. Neuere Veröffentlichung ohne Twilight Of The Thunder God. Das wird wohl With Oden On Our Side sein.

HH: Letzte Frage (wurde indirekt schon beantwortet - Anm. Basti): Wird es eine Headliner-Tour durch ganz Europa und vor allem Deutschland geben?

Fred: Ja, Anfang nächstes Jahr werden wir mit einem größeren Set zurückkommen!

HH: Danke für deine Zeit und Geduld! Die letzten Worte gehören dir! Cheers

Fred: Danke für die Fragen, bleibt Metal! Cheers

0 Kommentare

Basti

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos

© www.heavyhardes.de