11 Headbänga online
15.05.2021 Horisont
18.05.2021 October Tide
21.05.2021 Freedom Call
21.05.2021 Silverstein
22.05.2021 Decembre Noir
22.05.2021 Enforcer
Reviews (10239)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Mr. Gil

Interview:
Reptilian

Live-Bericht:
Haggard

Video:
Stahlmann
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von V8 Wankers kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

V8 Wankers - Iron Crossroads

V8 Wankers - Iron Crossroads
Stil: Asi Rock
VÖ: 15. April 2011
Zeit: 48:50
Label: SPV
Homepage: www.v8wankers.de

buy, mail, print

Offenbach ist ein heißes Pflaster. Glaubt mir, ich war schon dort. Und das, obwohl jeder halbwegs selbstrespektierende Frankfurter auf die Frage nach diesem Ort ähnlich antwortet wie ein unvorsichtigerweise auf Alesia angesprochener Gallier. Nun, auf irgendeinem Mainfest seinerzeit - ich war jung und brauchte das Geld! - wanderte ich heimwärts, bis ich in irgendeiner finsteren Gasse immer schneller unterwegs war und zum Schluss nicht mehr nur im Laufschritt das Weite suchte.

Dass aus dieser Stadt wohl kaum beschauliche Klänge kommen, dürfte klar sein - und so beweisen uns die V8 Wankers seit mittlerweile elf Dekaden, wie ordentlicher Dreck'n'Roll zu klingen hat. Motörhead meets AC/DC heißt die Devise, wenn Lutz Vegas und seine Tattoo-Fetischisten zum Tanz bitten. Nach dem 2010er-Output Foxtail Testimonial kredenzen sie uns mit Iron Crossroads neues Material der Schiene, die sie mittlerweile bestens beherrschen. Da wird nicht lang rumgemacht, ein fettes Riff schleudert sich aus den Boxen, dann gschmackige, oft uptempo Rhythmen, und ein Refrain der schon hängengeblieben ist bevor er richtig vorbei ist. Was die Herren allerdings von einer reinen Funkrachkombo abhebt, sind zwei Dinge: zum einen die kompositorischen Ausflüge in leicht anderes Terrain, wie hier etwa der Titeltrack, der durchaus finsterer als das restliche Material ausgefallen ist. Und zum anderen der rundum gelungene Gesang des Herrn Vegas, der durchaus mehr Facetten in seinem Organ vorweisen kann als man in diesem Genre benötigen würde.

Somit machen die Wankers immer noch das, was sie können: nämlich einen Top-Soundtrack für die nächste Grillparty zu liefern. Auf ein paar Sachen kann man sich halt wenigstens noch verlassen. Das Teil kommt übrigens wahlweise auch als Vinyl und limitierte Ausgabe mit Bonustrack und Video.

Holgi

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de