6 Headbänga online
16.02.2020 Rage
29.02.2020 Growl Bowl Festival
19.03.2020 Lordi
26.03.2020 Dark Fortress
29.03.2020 Rose Tattoo
02.04.2020 Knorkator
Reviews (10094)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Watch It Bleed

Interview:
Manticora

Live-Bericht:
Morbid Angel

Video:
Misery Index
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Evidence One kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Evidence One - Criticize The Truth

Evidence One - Criticize The Truth
Stil: Melodic Rock
VÖ: 20. Oktober 2002
Zeit: 45:34
Label: Point Music
Homepage: www.evidenceone.de
MySpace: www.myspace.com/evidenceoneofficial

buy, mail, print

Wenn ich bei dieser Review jetzt mit "Es handelt sich um ein Allstar Projekt aus div. Bands, welches Melodic Rock spielt" begonnen hätte, würden die ersten Leute wahrscheinlich schon wieder gähnen und zur nächsten Review switchen. Großer Fehler! Denn Robby Boebel (guitar, keys/Frontline), Carsten Schulz (voc./Domain), Thomas Baur (bass/Frontline) und Roger Tanner (drums/Shakra) haben nicht bloß versucht, mit irgendeinem Hard Rock Projekt ein paar Mäuse einzufahren, sondern bieten deftigen Melodic Metal/Rock, der zur Zeit seines gleichen sucht. Wenn man sich die Ohrwürmer wie "Frozen in Time" und "In the Beginning there was Fire" reinzieht, wird man das nachvollziehen können. Denn man wird sich auch Stunden nach dem Hören noch beim Summen der Refrains ertappen. Und das ist genau der Punkt. Evidence One verstehen es, Songs zu schreiben, die sowohl eigenständig als auch sehr eingängig sind, aber trotzdem nicht altbacken klingen.
Fans melodischen Rocks/Metals sollte bei dieser Scheibe auf jeden Fall mal 2 Ohren riskieren und sich vielleicht auch live von den Jungs überzeugen lassen, im Januar 2003 als Support von Saxon.

Thorsten

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de