8 Headbänga online
27.10.2020 Thundermother
30.10.2020 Tuxedoo
31.10.2020 Halloween im Backstage
04.11.2020 Velvet Viper
07.11.2020 Mallevs Maleficarvm
07.11.2020 Herzblut
Reviews (10187)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Kamelot

Interview:
Somber Serenity

Live-Bericht:
Running Wild

Video:
Hatesphere
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Matt Roehr kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Matt Roehr - UHad2BThere: Live Bootleg Vol.1

Matt Roehr - UHad2BThere: Live Bootleg Vol.1
Stil: Heavy Rock
VÖ: 13. Juni 2008
Zeit: CD 60:44 - DVD ca. 15 min.
Label: GonzoMusic/Intergroove
Homepage: www.gonzomusic.de

buy, mail, print

Viele Worte muss man über Matt "Gonzo" Roehr sicher nicht verlieren, ist der ehemalige Onkelz-Gitarrist doch auch über den Fankreis dieser Band hinaus bekannt. Nach dem Ende der Onkelz widmete sich Matt verstärkt seiner Solokarriere, was zum Jahreswechsel 2007/2008 in intensiven Tourneen durch deutsche Hallen gipfelte. Die daraus resultierenden Mitschnitte (aufgezeichnet wurde im Capitol Hannover sowie Columbia Club Berlin) sind nun unter dem Titel UHad2BThere: Live Bootleg Vol.1 erhältlich und stellen den ersten Teil einer Reihe von in unregelmäßigen Abständen erscheinenden Live Jams, Proberaumsessions und ähnlichen Aufnahmen von Künstlern des noch jungen Labels Gonzo Music dar. Neben sechs Songs aus Matts Feder enthält der Silberling im DVD+ Format fünf Coverversionen sowie drei - qualitativ mehr oder weniger ansehnliche - Videomitschnitte. Die Eigenkompositionen erweisen sich als solide, stimmige Hardrocksongs mit südamerikanischen Flair, die von Charlie Huhns (Ted Nugent, Victory, Axel Rudi Pell) Reibeisenstimme gekonnt veredelt werden. Gonzo und seine Mitstreiter zeigen sich dabei ein ums andere Mal sehr verspielt und bereichern die Lieder durch viele kleine Jams und Soli. Das alles klingt so schon sehr gut und sorgt für einige entspannte Stunden auf dem heimischen Sofa. Als zusätzliches Sahnehäubchen erweisen sich dann noch die wirklich gelungenen Coverversionen alter Rockklassiker, die durch Matts teils neue Interpretation viel gewinnen. Ob diese und die gut eingefangene Liveatmosphäre den Kauf des Albums rechtfertigen muss jeder für sich selbst entscheiden, denn betrachtet man nur die Eigenkompositionen lohnt sich die Anschaffung des Studioalbums sicher mehr.

Tracklist:
01. Going Down (Don Nix-Cover)
02. I Ain't Around No More
03. Made To Last
04. You Had To Be There (Jimmy Buffett-Cover)
05. Barra Da Tijuca
06. All Along The Watchtower (Bob Dylan-Cover)
07. Hasta Un Cualquier Dia
08. Sarcastic Gutter Blues
09. I Don't Need No Doctor (Ray Charles-Cover)
10. Wheel Of Fortune
11. Weekend Warriors (Ted Nugent-Cover)

DVD:
01. I Ain't Around No More
02. Made To Last
03. Barra Da Tijuca

JR

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Stonefuze - Stonefuze
Vorheriges Review: Soul Sabotage - Invisible Scars (EP)

© www.heavyhardes.de