10 Headbänga online
25.03.2019 Thunder
29.03.2019 A Pale Horse Named Death
29.03.2019 Russkaja
30.03.2019 Avantasia
30.03.2019 Dust Bolt
30.03.2019 Turbobier
Reviews (10034)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Human Zoo

Interview:
Rudra

Live-Bericht:
Helion Festival 2010

Video:
Burial Vault
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Einherjer kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Einherjer - Av Oss, For Oss

Einherjer - Av Oss, For Oss
Stil: Viking Metal
VÖ: 27. Oktober 2014
Zeit: 44:48
Label: Indie Recordings
Homepage: www.einherjer.com
MySpace: www.myspace.com/einherjermusic

buy, mail, print

Seit nunmehr über zwanzig Jahren aktiv, veröffentlichen die Pioniere des Viking Metals dieser Tage erst ihr sechstes Album. Qualität geht eben über Quantität. Das letzte Album Norron stieß bei meinem Kollegen Hannes durchaus auf Wohlgefallen... und auch das neueste Machwerk Av Oss, For Oss reiht sich in die Liste der hochwertigen Viking Metal-Alben nahtlos ein.

Mit dem sehr opulenten Intro "Fremad" steigt man in die Scheibe ein und der geneigte Hörer macht sich so auf einiges gefasst. Doch wie heißt es doch so schön: erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Von der Opulenz des Intros ist beim Opener "Hammer I Kors" nicht mehr viel übrig, vielmehr zeigt der Song ein recht grimmig wirkendes Gesicht und versprüht dennoch damit eine Erhabenheit, derer man sich nicht entziehen kann. Die nordisch anmutenden Melodiebögen tun ihr übriges dazu, eine dichte Atmosphäre zu kreieren. Mit einem treibenden Rhythmus wurde dagegen das folgende "Nidstong" ausgestattet und hämmert sich damit ins Kleinhirn. Einherjer fühlen sich auf Av Oss, For Oss sichtlich im moderaten Midtempo am wohlsten, Geschwindigkeitseskapaden findet man hier keine. Das ist auch gut so, denn so können sich die Songs am besten entfalten. Als bestes Beispiel sei hier das leicht progressivere "Nord Og Ner" genannt, das im stampfenden Midtempo gehalten zwar den ein oder anderen zusätzlichen Hördurchlauf braucht, sich dann aber dauerhaft festzusetzen vermag. Auch das folgende, mächtige "Nornene" besticht durch seine Erhabenheit, alles ist auf das Wesentliche reduziert, hier gibt's es kein unnötiges Aufblähen des Songs.
Das ist eigentlich auch das Grundrezept: Die Norweger präsentieren auf Av Oss, For Oss die Essenz des Viking Metals: kein Bombast, kein unnötiger Schnickschnack, nur pure, grimmige Erhabenheit.

Ray

6 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de