12 Headbänga online
01.07.2019 Zz Top
05.07.2019 Bon Jovi
03.08.2019 Slayer (busfahrt Von München)
23.08.2019 Metallica
01.10.2019 Alice Cooper
11.10.2019 The Sisters Of Mercy
Reviews (10050)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Zillion

Interview:
Brainstorm

Live-Bericht:
Kreator

Video:
Kissin' Dynamite
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Jess And The Ancient Ones kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Jess And The Ancient Ones - Castaneda 10''

Jess And The Ancient Ones - Castaneda 10''
Stil: Psychedelic Rock
VÖ: 14. November 2014
Zeit: 11:51
Label: Svart Records
Homepage: www.jessandtheancientones.com
MySpace: www.myspace.com/jessandtheancientones

buy, mail, print

Nach Astral Sabbat ist Castaneda nun die zweite EP aus dem Hause JATAO. Die zwei neuen Stücke schillern in bunten Klangfarben, wie es das Artwork schon interpretiert und klingen dabei so authentisch, dass man glatt meinen könnte, man hat es hier mit der Reinkarnation einer Hippieband der 1960er/70er Jahre zu tun. Ohne die Leistung der sechs Herren aus der Instrumentalfraktion in irgendeiner Weise schmälern zu wollen, muss ein weiteres Mal festgestellt werden: Rückgrat der finnischen Combo ist und bleibt Namensgeberin Jess, die sich mit ihrem sinnlich tiefen Organ zu den dichten, wabernden Klanglandschaften ihrer Kollegen regelrecht in Ekstase singt. Wenngleich der hohe Standard des Debüts nicht ganz erreicht wird, sind "Castaneda" und "As To Be With Him" zwei weitere Perlen im Schmuckkästchen der finnischen Pyschedelic Rocker, die 2014 noch einen Tick esoterischer klingen, als man es bislang von ihnen gewohnt ist.

Castaneda erscheint ausschließlich in Vinyl auf 10" und vermutlich auch auf mp3. Auf einen nächsten Longplayer müssen wir allerdings noch etwas warten, denn nun geht es erst einmal auf Tour im Vorprogramm von King Diamond.

Dagger

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Barbarian Prophecies - XIII
Vorheriges Review: Sverdkamp - Fraa Byfylke

© www.heavyhardes.de