4 Headbänga online
01.12.2021 Batushka
01.12.2021 Igorrr
01.12.2021 Skywalker
01.12.2021 Sonata Arctica
02.12.2021 No Fun At All & Satanic Surfers
02.12.2021 U.D.O.
Reviews (10284)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Unsoul

Interview:
Rapture

Live-Bericht:
Gamma Ray

Video:
Kamelot
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Kruk kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Kruk - Before (CD/DVD)

Kruk - Before (CD/DVD)
Stil: Hard Rock
VÖ: 09. Juni 2014
Zeit: 48:12
Label: Metal Mind Productions
Homepage: -

buy, mail, print

Kruk aus Polen sind in unseren Breiten noch weithin unbekannt, was ein wenig überrascht, gehört die Combo rund um Gründungsmitglied Piotr Brzchcy (Git.) und Ausnahmesänger Roman Kantoch in ihrer Heimat doch zur Speerspitze im Hard Rock-Sektor und hat schon fast 15 Jahre auf dem Buckel. Nach Tourneen mit u.a. Uriah Heep, Whitesnake, Deep Purple und Graham Bonnet steht das Quintett dieses Jahr mit ihrem vierten regulären Studioalbum Before in den Startlöchern.
Der Scheibe liegt eine nette Bonus-DVD bei, welche neben einem Studioreport, einer Kurzdoku und Interviews mit den Bandmitgliedern sechs Tracks eines Auftritts in Katowice vom Februar dieses Jahres beinhaltet und einen recht informativen Querschnitt durch das bisherige Schaffen von Kruk repräsentiert. Auf Before selbst kommen vielerorts die Einflüsse der bandeigenen Heroen zum Vorschein. So beispielsweise im Opener "My Sinners", ein Midtemporocker durchsetzt mit akustischen Gitarrensequenzen, tollen Backgroundchören und einer dominanten Hammondbegleitung von Michat Kurys, so dass einer schnell an Purple mit Coverdale denkt oder aber auch Rainbow mit Dio - letzteres auch aufgrund der Stimmfarbe von Brzychcy, die zwischen der von Ronnie James und etwa Jorn Lande anzusiedeln wäre. Klasse Vocals! Dass Kruk ausgezeichnete Musiker und auch Songwriter sind, stellen sie auf Before durchweg unter Beweis. Als Beispiele sind aufzuzählen das durchaus radiotaugliche, aber dennoch geschickt arrangierte "Last Second", das wunderbar entspannte "Wings Of Dreams", in welchem Kantoch jeden Ton aus seiner Elektrischen geradezu zelebriert, oder das recht heavy angelegte "Open Road", in dem Journey-Einflüsse mit ausgefeiltem Drumming angemixt werden, und das Ganze mit einem tollen Chorus zu einem der Highlights des Albums avanciert.
Starke Scheibe einer Band, die auch in Good Old Germany mehr Aufmerksamkeit verdient hätte. Für das Gesamtpaket Before können sicher sehr gute vier Punkte verteilt werden.

Fuxx

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Kontrust - Explositive
Vorheriges Review: Sticky Boys - Make Art

© www.heavyhardes.de