10 Headbänga online
12.12.2018 Heat
12.12.2018 Terror
12.12.2018 Kalmah
13.12.2018 Imminence
13.12.2018 Clutch
13.12.2018 Six Feet Under
Reviews (10017)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Midnattsol

Interview:
Tystnaden

Live-Bericht:
Fear Factory

Video:
A Life Divided
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von The New Roses kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

The New Roses - Without A Trace

The New Roses - Without A Trace
Stil: Hard Rock
VÖ: 28. Juni 2013
Zeit: 44:19
Label: Soulfood Music
Homepage: www.thenewroses.com

buy, mail, print

Ein Paukenschlag ist das Debüt Without A Trace von The New Roses! Von dem fast schon biederen Covermotiv darf man sich nämlich nicht irritieren lassen, schließlich liefern The New Roses auf ihrem Erstling ein regelrechtes Feuerwerk an feinstem Hard Rock und klingen dabei so frisch und authentisch (US-amerikanisch), dass man sich davon nur zu gerne anstecken lässt. In zwölf Songs scheinen Cinderella, Lynyrd Skynyrd und Kid Rock in seliger Einheit und bestens aufgelegt. Gelegentlich schielen die Jungs auch noch deutlicher in Richtung Mainstream und erinnern dann kurzzeitig an Bon Jovi oder Nickelback, was ihnen aber verziehen sei. Als Pik As im Ärmel der Wiesbadener Rocker erweist sich dabei Timmy Rough, der Mann, der The New Roses seine Stimme leiht. Mit seinem charismatisch rauen Organ ist er wie geboren für diesen Job und braucht sich im Grunde vor wirklich niemandem in seiner Zunft verstecken. Er ist quasi das I-Tüpfelchen auf einem starken Songwriting, einer exzellenten Instrumentierung und einer dicken Produktion. Einzelne Songs hervorzuheben, fällt da zugegeben schwer. Ob mitreißender Rock'n'Roller, groovender Midtempo-Stampfer oder Powerballade, The New Roses überzeugen in jeder Stimmung und leisten sich kaum einen schwachen Moment.

O.k., eine Nummer muss man am Ende doch noch separat erwähnen, nämlich den langsameren, aber extrem lässigen Titeltrack "Without A Trace". Dieser wurde doch tatsächlich für den deutschen Trailer der ersten Staffel des US-Serienhits Sons Of Anarchy verwendet und schaffte es als Bonustrack sogar auf den offiziellen Soundtrack Songs Of Anarchy! Fazit: Großes Klangkino der vielleicht amerikanischsten jungen Rockband aus deutschen Landen. Nach solch einem Debüt kann man auf den Werdegang der New Roses nur gespannt sein.

Dagger

6 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Haterial - Twisted Verses
Vorheriges Review: Kalmah - Seventh Swamphony

© www.heavyhardes.de