9 Headbänga online
19.09.2021 The Beauty Of Gemina
19.09.2021 The Munich Fiends
20.09.2021 B&ouml
21.09.2021 B&ouml
21.09.2021 Anvil
22.09.2021 Within Temptation
Reviews (10266)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Evocation

Interview:
Amartia

Live-Bericht:
Master

Video:
Napalm Death
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Various Artists kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Various Artists - Face Your Underground 10

Various Artists - Face Your Underground 10
Stil: -1
VÖ: 01. Juni 2011
Zeit: 78:17
Label: Rotten To The Core Records

buy, mail, print

Ein neues Jahr, ein neuer Sampler. Wenn etwas neben dem Tod und den Steuern unvermeidlich ist, dann die regelmäßigen Compilations vom Rotten To The Core-Label. Und wie auch schon in den Jahren zuvor trägt der Sampler seinen Namen zu Recht, allzu viele bekannte Namen sind nicht drauf vertreten.

Umso mehr gibt es aber zu entdecken. Die einzigen Kapellen, mit denen ich bisher zu tun hatte, sind Emeth und Gae Bolga, der Rest der Teilnehmer sagte mir bis dato gar nix. So kann man sich im Laufe der wie immer extrem opulenten Spieldauer auf eine Reise durch die verschiedensten Stilarten und Qualitätslevel machen, die der Metal zu bieten hat. Brutal Death, Symphonic Black, Melodeath, Thrash, Punk'n'Roll und was weiß ich noch alles hat sich hier eingefunden, um des Hörers Ohr zu umschmeicheln. Dabei wird auch alles von "ziemlich grützig" (I Inside) bis "sau gut" (Emeth) geboten, manche Beiträge sind alles andere als ernst gemeint (Burning Fallus), andere völlig spaßfrei (Age Of Torment), Abwechslung ist also durchaus gegeben. Natürlich dürfte es niemanden geben, dem hier alles gefällt, dafür aber ist wohl für jeden Geschmack zumindest etwas dabei.

Dass sowohl im klanglichen als auch im spielerischen Bereich eine Menge Spielraum vorhanden ist, lässt sich bei solch einer Zusammenstellung nicht vermeiden. Aber der Sinn dieses Outputs ist ja auch, unbekannte Bands vorzustellen und den erfüllt die Veröffentlichung durchaus.

Tja, die etwas bekannteren (oder sollte ich schreiben: weniger unbekannten) Bands stellen auch die besseren Beiträge, was aber nicht heißen soll, dass es abseits selbiger nichts Erwähnenswertes gäbe. Einfach reinhören und selbst ein Urteil bilden.

Hannes

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de