9 Headbänga online
01.10.2019 Alice Cooper
11.10.2019 The Sisters Of Mercy
19.10.2019 Knorkator
19.10.2019 Catcallas
25.10.2019 Jane
01.11.2019 Joey DeMaio
Reviews (10063)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Y825

Interview:
The Forsaken

Live-Bericht:
Billy Idol

Video:
Helloween
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Big Balls Cowgirl kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Big Balls Cowgirl - Go For The Lead (EP)

Big Balls Cowgirl - Go For The Lead (EP)
Stil: Dirty Rock `n´ Roll
VÖ: Oktober 2010
Zeit: 17:53
Label: Eigenproduktion
Homepage: www.bigballscowgirl.de
MySpace: www.myspace.com/bigballscowgirl

buy, mail, print

Keine Frage, das Cowgirls mit den großen Klöten will es wissen, hat zwei geladene Colts an seine sexy Hüften geschnallt und ist zu allem bereit. Vier Musiker aus Meppen in Niedersachsen - drei Outlaws an den Instrumenten und ein Cowgirl hinterm Mikro - verbergen sich hinter dem provokanten Namen und haben mit der selbstproduzierten EP Go For The Lead schon einmal angefangen, ihren Claim abzustecken. Selbst bezeichnen sie ihre Mucke als Country Metal. Allerdings findet sich unter den sechs Songs der EP nur ein einziges Stück, nämlich die Ballade "Upon My Oath", das getrost in diese Schublade gesteckt werden kann. Die anderen fünf Nummern haben zumindest rein musikalisch mit Country-Flair nichts zu tun. Sie sucht man besser in der Schnittmenge aus Stoner Rock und Dirty Rock 'n' Roll - female fronted Schweinerock könnte man vermutlich auch dazu sagen. Schließlich ist es besagtes Cowgirl Teresa, das den Songs mit seiner temperamentvollen, leicht verrauchten Stimme eine ganz besondere Note verleiht, die gelegentlich Erinnerungen an Juliette Lewis wach ruft. Doch auch die Leistung ihrer Kollegen verdient ein lobendes Wort, denn die wissen sehr wohl mit ihren Instrumenten umzugehen. Besonders Julian an der Gitarre überzeugt durch einige sehr gelungene Soli. Dass der Junge nicht erst seit gestern musiziert, sondern sich seine Sporen bereits in anderen Kapellen verdienen konnte, hört man einfach. Zuletzt fehlt noch ein ordentliches Songwriting für eine gute Note und auch hier kann das Big Balls Cowgirl Punkte sammeln. Sehr abwechslungsreich wurden die meist knochentrockenen und treibenden Nummern arrangiert, sodass die 18minütige Spielzeit wie im Flug vergeht. Das mag wohl auch an den mit durchschnittlich unter drei Minuten bezifferten, recht kurzen Stücken liegen. Gute Laune ist mit dem coolen Opener "Stick To Your Guns", dem energetischen "Head Back To Hell" oder dem partytauglichen Titeltrack definitiv garantiert. So würde es mich wundern, wenn der Titel dieser EP nicht auch zum Programm wird, Big Balls Cowgirl in Bälde am ersten Ziel einer jungen Band angelangt sind und einen Plattenvertrag in Händen halten.

Dagger

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de