9 Headbänga online
21.02.2020 Testament
29.02.2020 Growl Bowl Festival
19.03.2020 Lordi
26.03.2020 Dark Fortress
29.03.2020 Rose Tattoo
02.04.2020 Knorkator
Reviews (10094)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Hatebreed

Interview:
Osh

Live-Bericht:
Bruce Springsteen

Video:
Tiamat
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Remember Twilight kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Remember Twilight - Musik Über Niedergang

Remember Twilight - Musik Über Niedergang
Stil: Kammermusik-Core
VÖ: 23. April 2010
Zeit: 38:10
Label: Echozone
Homepage: www.remember-twilight.de
MySpace: www.myspace.com/kammermusikcore

buy, mail, print

Kammermusik-Core, so bezeichnen die Stuttgarter Remember Twilight selbst ihre Musik. Das kann man in etwa auch so stehen lassen, wenngleich Kammermusik-Crossover-Folk-Rock auch passen würde. Klingt zwar komisch, ist aber so. Dem mir vorliegenden Album gingen bislang die MCD Der Tolle Mensch (2007) sowie das Debut Zerrissen (2005) voraus.
Nach dem kurzen, klassisch inspirierten Intro "sINnTROstlos" legt das Oktett mit dem Opener "Künstler Der Dekadenz" gleich mal ordentlich rockig los. Sofort wird klar, die Geige spielt eine zentrale Rolle im Gesamtsound der Baden-Württemberger. Das folgende "Die Feder" schlägt zwar in die gleiche Folk-Rock-Kerbe, kann aber nicht an den Opener heran reichen, da er etwas zu sperrig geraten ist. Ganz anders dagegen wieder "Ich Suche Gott", das sehr treibend und mitreißend ist. Vor allem beim intensiven, von Geigen unterlegten Refrain kann der Song punkten. Die Geigenmelodie am Anfang von "Zu Real" lässt aufhorchen, erinnert mich doch irgendwie an die frühen Werke der Letzten Instanz. Der Song ist recht flott geartet, auch wenn im Mittelteil sehr ruhige Klänge angeschlagen werden. "Mackie Messer" kennt man bereits, unter anderem von Rammsteins Version "Haifisch", diesmal aber in einer etwas melancholisch angehauchten Version, unterlegt mit einer Klarinette. Dagegen kann mich "In The Long Run - Am Ende" nur bedingt begeistern, auch nach mehrmaligem Hören zündet der Song nicht annähernd wie z.B. "Ich Suche Gott". Textlich dagegen gibt der Song durchaus Denkanstöße (aber nicht nur bei diesem Song). Überhaupt regen die Texte zum Nachdenken an, halten sie der Gesellschaft doch den Spiegel vor. Das ruhige, auf dem Piano inszenierte Stück "Am Strand - Spuren Im Sand" läutet dann auch schon das Ende des Silberlings ein. Im Anschluss folgen noch zwei Stücke aus der MCD Der Tolle Mensch sowie ein Remix des Openers.
Remember Twilight wissen zu gefallen, auch wenn manche Passagen etwas zu experimentell ausgefallen sind. Die Kombination aus Geige, Oboe und Klarinette mit harten Metalriffs jedenfalls funktioniert. Wer Volkstrott und die bereits erwähnte Letzte Instanz in seiner CD-Sammlung stehen hat, sollte auch Remember Twilight anchecken.

Ray

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de