7 Headbänga online
01.07.2019 Zz Top
05.07.2019 Bon Jovi
03.08.2019 Slayer (busfahrt Von München)
23.08.2019 Metallica
01.10.2019 Alice Cooper
11.10.2019 The Sisters Of Mercy
Reviews (10050)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Crash Street Kids

Interview:
Casketgarden

Live-Bericht:
Apocalyptica

Video:
The Absence
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Shadow-Minds kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Shadow-Minds - Extend The Line (Re-Release)

Shadow-Minds - Extend The Line (Re-Release)
Stil: SynthPop
VÖ: 21. November 2009
Zeit: 69:44
Label: Danse Macabre Records
Homepage: www.shadow-minds.de
MySpace: www.myspace.com/shadowminds

buy, mail, print

Shadow-Minds' zweites Studioalbum Extend The Line hat nach seiner Veröffentlichung entweder reißenden Absatz gefunden oder kam in viel zu geringer Auflage aus der Presse. Wie sonst könnte man es sich erklären, dass gerade mal eineinhalb Jahre nach diesem Release schon eine zweite Auflage mit neuem Mastering (und natürlich Bonusmaterial) in die Läden gebracht wird? Lag's vielleicht an einer minderwertigen Produktion der Erstpressung? Nun, die kenne ich zwar nicht, aber der Klang des neuen Silberlings haut mich schon mal nicht vom Hocker. Und in der Tat ist es - neben dem Umstand, dass wir es hier mit synthetischer Popmusik zu tun haben - diesem drucklosen Sound zu verdanken, dass das Material auf einen Vasall der Stromgitarre, wie meine Wenigkeit, in erster Linie ermüdend wirkt. Sänger Charlys Organ, das auch nicht gerade vor Temperament sprüht, macht die Sache nicht einfacher. Aber schließlich - auf fünf Etappen - kann ich diesen Mount Everest bezwingen und hoffe, dass mir der Abstieg über die gleiche Route ein wenig leichter fällt.

Doch Spaß beiseite: Für Freunde düster-elektronischer Klänge bietet Extend The Line auch 2009 knapp 70 Minuten angenehmer, liebevoll programmierter Musik, von der man sich berieseln lassen, zu der man aber auch das Tanzbein schwingen kann. Als Bonus zu dem bekannten Stoff gibt es drei Tracks. Zuerst ist da das bislang unveröffentlichte Lied "Aberration", das sich allerdings nicht sonderlich positiv hervortun kann. Die zweite Zugabe ist eine neue Version von "Nemesis", dem vermutlich besten Stück des Albums, das ja auch schon als Single ausgekoppelt wurde. Allerdings lässt sich diese Version mit dem Zusatz "Rebuild 09" vom Original kaum unterscheiden. Zu guter Letzt gibt es noch ein brauchbares SPIN-Remix vom 2004er Song "Seelenschmerz" zu hören.

Wer das Album schon im Regal stehen hat, kann sein Geld bestimmt besser investieren, als in diese Neuauflage. Den anderen sei gesagt: woran es Extend The Line nach wie vor fehlt, ist eine gehörige Portion Individualität und ein paar Songs mit Hit-Potential. Ohne beides drohen die Schleswig-Holsteiner nämlich im Fahrwasser großer Bands, wie VNV-Nation, und dem dort ausgetragenen Konkurrenzkampf der Namenlosen zu ertrinken. Aber ein neuer Longplayer mit dem Titel The Ark Of Truth ist bereits für Sommer 2010 angekündigt. Vielleicht schaffen Shadow-Minds also im nächsten Jahr den großen Sprung. An Potential mangelt es ja nicht.

Dagger

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de