8 Headbänga online
17.07.2020 Raygun Rebels
18.07.2020 Ausverkauft
24.07.2020 Grand Massive
25.07.2020 May The Tempest
01.08.2020 Revel In Flesh
13.08.2020 Nekrovault
Reviews (10147)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Goregast

Interview:
Dibbukim

Live-Bericht:
Airbourne

Video:
Antigama
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Hate kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Hate - The Litanies Of Satan

Hate - The Litanies Of Satan
Stil: Death Metal
VÖ: 08. Juni 2009
Zeit: 53:28
Label: Metal Mind Productions
Homepage: www.hate-metal.com

buy, mail, print

Und wieder ein Re-Release aus dem Hause Metal Mind. Na ja, ist eigentlich gar nicht korrekt ausgedrückt, denn auf CD gibt es diesen Tonträger bisher noch gar nicht, denn bei The Litanies Of Satan handelt es sich um den Mitschnitt eine Konzertes aus dem Jahre 2004, das bisher nur als DVD erhältlich war. Somit macht eine Veröffentlichung auf CD durchaus Sinn, denn nicht jeder hat Lust, sich ein Konzert am heimischen Fernseher/Rechner anzusehen und konzentriert sich statt dessen viel lieber auf die Musik selbst.

Die Setlist ist im Vergleich zur DVD die gleiche geblieben (wen wundert's?), wer also schon die bewegten Bilder auf Datenträger sein Eigen nennt, braucht über eine Anschaffung dieser CD gar nicht nachzudenken. Bei der Songauswahl liegt der Schwerpunkt auf dem damals noch aktuellen Output Awakening Of The Liar, ein paar ältere Kompositionen der Polen findet man aber auch im Programm. Die Abmischung der Aufnahme ist äußerst druckvoll geworden, für meine Geschmack sogar zu poliert. Ich weiß nicht, ob die Stehtrommel auch beim Konzert so übermächtig abgemischt war, aber auf der Disk ist mir das Ding ein ganzes Stück zu dominant in Szene gesetzt. Dafür hört man außer ein paar Zwischenrufen während der Songpausen vom Publikum so gut wie gar nichts, was einerseits angenehm ist, weil die Musik dadurch nicht gestört wird, andererseits kommt Live-Feeling dadurch nur sehr schwer auf. Die Aufmachung ist für Metal Mind-Standard relativ dünn ausgefallen: Digi-Pack mit Klappcover und ein Booklet, in dem außer der Tracklist allerdings nicht wirklich etwas steht (und die findet man auch auf der Rückseite der Verpackung), das war es dann auch schon.

Schlecht ist die Veröffentlichung mit Sicherheit nicht, aber man fragt sich schon, warum diese Veröffentlichung erst fünf Jahre nach der DVD auf den Markt kommt. Na ja, die 1.000 Exemplare werden schon ihre Käufer finden, wer die DVD noch nicht hat, aber gerne mal wissen will, wie die Polen denn live klingen, kann durchaus hier zugreifen, ist ja immerhin deren erstes Live-Album.

Hannes

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de