7 Headbänga online
Suche:
13.07.2024 Los Fastidios
14.07.2024 Zz Top
15.07.2024 Jungle Rot
18.07.2024 Autumn Bride
18.07.2024 Marathonmann
18.07.2024 Axel Rudi Pell
Reviews (10431)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Deus Mortem

Interview:
Basement

Live-Bericht:
Nuclear Assault

Video:
Dead Neon
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Axel Rudi Pell kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Axel Rudi Pell - Best Of - Anniversary Edition

Axel Rudi Pell - Best Of - Anniversary Edition
Stil: Melodic Metal
VÖ: 29. Mai 2009
Zeit: 79:23
Label: Steamhammer
Homepage: www.axel-rudi-pell.de

buy, mail, print

Ja, er kann schon auf eine eindrucksvolle Geschichte verweisen, der gute Herr Pell. Umso erstaunlicher ist es, dass es bisher erst eine offizielle Best-Of-CD, nämlich das 2000 erschienene Doppelalbum The Wizards Chosen Few, von Axel Rudi Pell zu erstehen gab. Höchste Zeit also nachzulegen und herausgekommen ist die nun bald erscheinende Best Of - Anniversary Edition, wobei ich immer noch am Rätseln bin, welchen Geburtstag Herr Pell denn nun genau mit uns feiern will? Pell selbst ist seit 1980 musikalisch unterwegs... 1980-2010... hmm, nee, hammer noch net. Die Geburt der Band Axel Rudi Pell wurde 1989 mit der Scheibe Wild Obsession begangen. 1989-2009? Zwanzig Jahre Pell, könnte sein. Wobei, auf der Zusammenstellung ist kein Song, der älter ist als "Oceans Of Time" vom gleichnamigen Album, welches aber erst 1998 das Licht der Welt erblickte. Zehn Jahre gleiche Besetzung - ja, das scheint mir der wahrscheinlichste Grund für die Geburtstagsfeierei.

Alle Songs des Albums sind wie gesagt aus der Jonny-Gioeli- (Gesang) und Mike-Terrana- (Drums) Ära und verteilen sich recht gleichmäßig auf die seitdem erschienenen acht Alben. Will heißen, ein Song pro Album von 1998 bis zum 2008 erschienenen Tales Of The Crown, wobei Oceans Of Time, Mystica, The Masquerade Ball und lustigerweise das Coveralbum Diamonds Unlocked mit je zwei Songs bedacht wurden. Auch wenn die Interpretationen von U2s "Beautiful Day" und Phil Collins' "In The Air Tonight" ganz hervorragend geworden sind, kommt es mir etwas albern vor, diese auf einer Best-Of-CD nochmals zu verewigen. Es ist ja nicht so, dass Herr Pell nicht genügend eigene, unsterbliche Hymnen hätte, die er auf die Scheibe hätte packen können, und so kann das Album wirklich nur einen kleinen Einblick in das Schaffen des Ruhrpott-Rockers geben. Eine Doppel-CD wie bei der letzten Best Of wäre wohl auch hier angebrachter gewesen.

Andererseits besitzen sowieso alle Pell-Fans, die ich kenne, schon alle dreizehn Scheiben des Meisters. Von daher dürfte diese Veröffentlichung nur etwas für ganz unerfahrene Pell-Neulinge sein. Keine Frage, die ausgewählten Stücke sind alle super - wenn nicht sogar Klassiker des Melodic-Rock und -Metal - aber eben nur zwölf der unzähligen Perlen, die in den letzten zwanzig Jahren unter dem Namen Axel Rudi Pell das Licht der Welt erblicken durften.

Sebbes

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Corrupted Melody - Inner I
Vorheriges Review: Soulcage - Soul For Sale

© www.heavyhardes.de