5 Headbänga online
11.02.2021 Betzefer
16.02.2021 Raven
22.02.2021 Inhumate
23.02.2021 Imperial Age
26.02.2021 Montreal
26.02.2021 Milking The Goatmachine
Reviews (10214)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Nevertrust

Interview:
Fatality Inc.

Live-Bericht:
Watch It Bleed

Video:
Kiss
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Aborym kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Aborym - With No Human Intervention

Aborym - With No Human Intervention
Stil: Necro Post Black Metal
VÖ: 27. Januar 2003
Zeit: 64:57
Label: Code666
Homepage: www.aborym.it

buy, mail, print

Auf diesem Album geben sich die Stars die Klinke in die Hand: Attila Csihar (Ex-Mayhem, Tormentor, Plasma Pool), Bard Eithun (Ex-Thorns, Ex-Emperor, Dissection), Irrumator (Anaal Nathrakh), Sasrof (DiabolicuM), Matt Jerman (Void), Nysrok (Ex Satanik Terrorists, Alien Vampires), Seth Teitan und natürlich Gründungsmitglied Fabban, jeder steuert einen kleinen Teil zu einem durchaus hörenswertem Album bei. Manchmal verderben viele Köche den Brei; aber nicht hier.
Als Necro Post Black Metal wird dieses Gebräu bezeichnet, HighTech-ICE-Raserei mit Einflüssen jeglicher Art, von Industrial über Noise bis hin zu Techno und Rave. Man tritt ordentlich aufs Gaspedal, aber dennoch vergisst man nicht, zwischendurch mal die Bremse zu betätigen und verpasst dem einen oder anderen Song auch mal nen ordentlichen Groove. Bei "The Triumph" hat man sogar eine richtig gefühlvolle Passage mit zugehörigem Solo.
Bis auf die stinklangweilige Soundcollage "Does Not Compute" und die "lasziv" ins Mikro stöhnende Tussi am Ende von "The Triumph" (das können Manowar besser!!;-)) ein wirklich gelungenes, innovatives und aggressives Album.

Lord Obirah

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Abandoned - Forcefed
Vorheriges Review: A-Team - Misanthropist

© www.heavyhardes.de