10 Headbänga online
10.07.2020 Tenside
11.07.2020 Ausverkauft! Waldgeflüster
12.07.2020 Tenside
17.07.2020 Raygun Rebels
18.07.2020 Ausverkauft
24.07.2020 Grand Massive
Reviews (10143)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Stahlhammer

Interview:
Suidakra

Live-Bericht:
Veldensteiner Festival

Video:
Requiem (CH)
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Coronatus kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Coronatus - Porta Obscura

Coronatus - Porta Obscura
Stil: Gothic Metal
VÖ: 28. Oktober 2008
Zeit: 54:33
Label: Massacre Records
Homepage: www.coronatus.de

buy, mail, print

Carmen und Ada dürfen wieder. Massacre Records versuchen uns mit einem zweiten Album von den Qualitäten der Gothicer Coronatus zu überzeugen. Wollen mal sehen, ob sich was getan hat seit dem Debüt.

Der Gesang beider Frontfrauen hat sich überraschenderweise nicht dramatisch verändert. Doch es scheint, dass die beiden versuchen, mehr ihre einzelnen Stärken hervorzuheben. Sprachlich ist es beim Mix aus Latein, Englisch und Deutsch geblieben. Die Texte sind auch noch immer nicht von sonderlich hoher Qualität. Mag das bei den englischsprachigen Nummern nicht so arg ins Gewicht fallen, stellen sich bei mir sämtliche Nägel senkrecht nach oben, sobald ein deutsches Wort ertönt. Leute, wenn ihr nicht texten könnt, dann lasst es doch sein. Gibt es da keinen Paragraphen dagegen?

Eine wirkliche Entwicklung kann ich nicht feststellen. Weiterhin wummert um meine Ohren Gothic-Trash, den niemand braucht und bei dem ich mich mittlerweile beinahe schon freue, wenn ich die immer noch einfallslosen Voice-overs von Massacre genießen darf.

Keine Entwicklung == keine Verbesserung, aber auch keine Verschlechterung. Was bisher gezählt hat, gilt noch immer. Sound gut, Songs weniger, Texte gar nicht.

Ich geh' ne Katze sägen.

Anspieltipps: You are listening to a new promotional CD which is property of Massacre Records

Sophos

2 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Mogul - Build Me A Hunchback
Vorheriges Review: Faal - Abhorrence-Salvation

© www.heavyhardes.de