12 Headbänga online
Reviews (10297)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von ZZ Top kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

ZZ Top - Eliminator (CD + DVD)

ZZ Top - Eliminator (CD + DVD)
Stil: Southern Rock
VÖ: 25. März 2008
Zeit: CD 78:25 - DVD 34:10
Label: Warner Bros Records
Homepage: www.zztop.com

buy, mail, print

MTV war nie so mein Fall, hauptsächlich grenzdebile Comicserien und glattgebügelte Plastikcombos, nur unterbrochen von ständiger penetranter Eigenwerbung. Das ist heute so und war eigentlich in den 80ern auch nicht anders. Es gab aber auch Ausnahmen und die für meinen Geschmack größte davon gab es im Jahr 1983, punktgenau vor 25 Jahren also. In eben diesem Jahr schaffte eine aus drei seltsamen Gestalten bestehende Kapelle nämlich auch aufgrund ihres massiven MTV-Airplays den kommerziellen Durchbruch: ZZ Top!
Das Album, mit dem die "little ol' band from Texas" den angesprochenen Durchbruch schaffte, war natürlich das famose Eliminator mit seinen Smashhits "Gimme All Your Loving", "Sharp Dressed Man" und "Legs". Aber nicht nur die genannten Stücke waren und sind erste Sahne, auch der Rest des Albums weiß von vorne bis hinten zu gefallen und das auch nach einem Vierteljahrhundert. Abwechslung wurde nämlich von den drei Texanern großgeschrieben, tummeln sich auf der Scheiblette doch sowohl flotte, rockige Songs als auch ruhige, bluesige Stücke. ZZ Top schafften es auf Eliminator, ihren Sound durch (im Jahre 1983) moderne Klänge zu erweitern und zum Teil auch massenkompatibel zu machen, ohne ihre Wurzeln zu verleugnen und alte Fans zu verschrecken. Einen Großteil des Erfolges verdankte das Album zweifellos den Videos, die nicht nur die drei Bandmitglieder bekannt machten, sondern auch das Erkennungszeichen der Kapelle einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machten: Dem roten Hot Rod. Außerdem kam die weibliche Besetzung der Filmchen beim (überwiegend männlichen) Publikum auch nicht gerade schlecht an, wovon sich auch der Rezensent nicht wirklich distanzieren kann (mein Gott, ich war 15, da findet man so was halt scharf).

Dieses Juwel hat Warner Bros. Records pünktlich zum Jubiläum neu aufgelegt. In einem schicken Klappcover findet der Käufer eine CD und eine DVD sowie ein Booklet, in dem neben den Lyrics auch eine kurze Geschichte über das Album, seine Entstehung und Wirkung abgedruckt ist. Die Songs der Originalplatte wurden neu abgemischt und überarbeitet und das hört man auch, denn im Vergleich zur Vinylausgabe, die noch bei mir im Regal steht, klingt die Neuauflage deutlich frischer und knackiger, für eine Aufnahme dieses Alters sogar ganz exzellent. Des Weiteren hat das Label noch sieben Bonusstücke auf den ersten Tonträger gepackt, darunter die originale Albumversion von "Legs", die auf den bisherigen Alben nicht mehr vorhanden war und einigen bisher unveröffentlichten Live-Stücken, die einigermaßen annehmbar klingen. Tonträger #2 beinhaltet die vier zum Album gedrehten Videos in der üblichen Fernseh-Qualität und den vier Tracks umfassenden Live-Mitschnitt eines Konzertes von 1983.

Die Frage ist nicht, ob sich der Kauf des Albums lohnt, denn selbiges ist über jeden Zweifel erhaben. Die Frage ist, ob sich die Mehrkosten (immerhin stolze 23 Euronen gegenüber einem Preis von 8 Euro für die normale CD) im Vergleich zur normalen Version lohnen. Für jemanden, der dieses Juwel schon zu Hause stehen hat, ist der Mehrwert des Bonusmaterials doch eher gering, denn drei Versionen von "Legs" braucht man dann doch nicht und auch die Live-Stücke würde ich allenfalls als "nett" bezeichnen, einzig die deutlich bessere Klangqualität der eigentlichen Scheibe wäre hier ein Kaufgrund. Wenn dieses Werk aber noch nicht im Haushalt vorhanden ist, kann man durchaus über den Erwerb der Luxus-Edition nachdenken, dann hat man auch gleich das Gesamtpaket im Regal stehen...

Hannes

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Axel Rudi Pell - Tales Of The Crown
Vorheriges Review: Kampfar - Heimgang

© www.heavyhardes.de