11 Headbänga online
26.09.2017 Phil Rudd
28.09.2017 Avatarium
30.09.2017 No God Innocent
30.09.2017 Alestorm
30.09.2017 The Vision Bleak
30.09.2017 Bavarian Metal Battle
01.10.2017 Master
MinReviews (9921)
MinNavigation
MinKommentare
MinArtikel des Tages
MinRSS RSS
MinAtom Atom
MinIn eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Various Artists kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Various Artists - Baden Metal Compilation Vol. 1 - Rise Of The Griffin

Various Artists - Baden Metal Compilation Vol. 1 - Rise Of The Griffin
Stil: -1
VÖ: 10. Mai 2008
Zeit: 76:38
Label: Baden Metal

buy, mail, print

Der Initiator dieses Samplers hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine Region in Sachen Metal vorzustellen. Dabei braucht die Badener Region inzwischen nicht mehr gesondert vorgestellt zu werden, hat sie doch bereits Bands von Weltformat hervor gebracht, man denke hier nur an Destruction, Pink Cream 69 oder Fear My Thoughts.
Trotzdem gilt es, den Underground zu supporten. Aus diesem Grunde wurde mit Rise Of The Griffin, dem ersten Teil der Baden Metal Compilation, 16 Bands die Möglichkeit gegeben, sich musikalisch vorzustellen und eine Visitenkarte abzugeben. Mit von der Partie sind hierbei auch Bands, die man schon das ein oder andere Mal entweder live oder auf CD gehört hat. Hierzu zählen zum Beispiel Lyfthrasyr (die bereits mit Kataklysm und Behemoth auf Tour waren) oder die Blackies Unlight, die im Rock Hard Soundcheck den vierten Platz für sich beanspruchen konnten und so bestimmt schon den Weg in die heimische CD-Sammlung gefunden haben. Daneben sind jedoch auch einige Bands, die man bislang noch nicht zu Gehör bekommen hatte, aber schon zum Beispiel den Coke Song Contest 2006 für sich entscheiden konnten, wie im Falle von Shardless.
Die musikalische Bandbreite reicht auf Rise Of The Griffin von "normalem" Heavy/Power Metal (Liquid Horizon, Irony) über Pagan/Black Metal (Katharsis, Lyfthrasyr), Black Metal (Unlight), Hard-/Metalcore (Silent Overdrive, Respawn Inc.) bis hin zu Death Metal (Edgecrusher). Daneben sind auch diverse Mischungen der einzelnen Stile enthalten, so dass hier wirklich für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte.
Mit diesem Sampler setzt man ein deutliches Zeichen, dass der Underground in Baden lebt. Doch nicht nur in Baden, vielmehr ist es auch ein Zeichen, dass der Untergrund in Deutschland durchaus die ein oder andere Perle noch bereit hält. Und so bleibt mir nur noch folgendes Zitat: "Der Untergrund ist das feste Fundament, auf das sich der Mainstream stützt, hier geschehen Innovation, Revolution und folgerichtig Evolution. Deshalb: Unterstützt eure regionale Szene – unterstützt den Underground!" Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen.

0 KommentareRay

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de