10 Headbänga online
21.04.2020 The Quireboys
25.04.2020 Die Bolzer
26.04.2020 Bishops Green
27.04.2020 Snake Oil & Harmony
29.04.2020 Lazuli
30.04.2020 Hinds
Reviews (10111)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Vorkreist

Interview:
Watch Me Bleed

Live-Bericht:
Slayer

Video:
Suidakra
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Fate (US) kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Fate (US) - Vultures

Fate (US) - Vultures
Stil: Deathcore
VÖ: 18. April 2008
Zeit: 43:13
Label: Metal Blade
Homepage: -
MySpace: www.myspace.com/fate

buy, mail, print

Deathcore wird DAS nächste Extreme-Metal-Ding, das prophezeie ich. Bands wie The Red Chord, All Shall Perish, The Black Dahlia Murder und Job For A Cowboy feiern derzeit immense Erfolge und das Genre boomt. Kein Wunder, dass auch die Neulinge Fate etwas vom Deathcore-Kuchen abhaben möchten.

Die Amis liefern dafür auch ein fettes Debüt-Album mit dem Namen Vultures ab und siedeln sich zwischen Job For A Cowboy, langsamen Cannibal Corpse und eben All Shall Perish an. Das Material ist verdammt groovig und wird noch so einige Nackenmuskeln brechen. Shouter Justin versteht sein Metier hervorragend und meistert jeden Song problemlos. Die Produktion ist äußerst fett geworden und auch hier wird ein fetter Groove transportiert. Wenn man sich mal das Promofoto der Jungs ansieht hätte man solch ein musikalisches Sahnehäubchen nicht erwartet, denn die Herrschaften sehen aus wie Muttis Liebling vor der ersten Rasur.

Wenn das nächste Mal ein paar "eingängigere" Songs dabei sind, dann dürfte die Zukunft für Fate relativ rosig aussehen. Es fehlt noch der letzte Schliff, aber ansonsten haben die Amis hervorragende Arbeit abgeliefert.
Was man alles durch einen Irrtum so in die Hände bekommt, denn ich bin bei dem Namen Fate von den dänischen Hard Rock-Göttern ausgegangen und war dementsprechend überrascht, als ich diese Scheiblette in den Händen hielt.

Basti

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de