16 Headbänga online
21.09.2020 Master
22.09.2020 Jinjer
24.09.2020 Magical Heart
24.09.2020 Dartagnan
25.09.2020 Feuerschwanz
26.09.2020 Long Distance Calling
Reviews (10170)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Defaced

Interview:
Ancient Rites

Live-Bericht:
Deicide

Video:
Noumena
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Iron Maiden kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Iron Maiden - Live After Death (2-DVD)

Iron Maiden - Live After Death (2-DVD)
Stil: Heavy Metal
VÖ: 01. Februar 2008
Zeit: DVD1 ca. 90 min - DVD2 ca. 150 min
Label: EMI Music
Homepage: www.ironmaiden.com

buy, mail, print

Wenn es eine Band versteht, sich gescheit zur vermarkten und regelmäßig neue Produkte auf den Markt zu werfen (neben regulären Alben versteht sich), dann sind das Iron Maiden. Denn nach Rock In Rio (2002), Visions Of The Beast (2003), History Part 1: Early Days (2004) und Death On The Road (2006) ist Live After Death / History Part 2 schon der fünfte große DVD-Release in knapp sechs Jahren - die Classic-Album-DVD rechne ich mal nicht mit. Aber macht ja nichts, denn Rod Smallwood und Steve Harris machen das sehr geschickt und verbinden jede DVD mit einem Event/Jubiläum/Tour, so dass die Releases auch immer eine "Begründung" haben. So schickt der findige Manager seine Jungs dieses Jahr just zum Release der Live After Death-DVD (oder war es andersrum geplant? - wurscht!) auch auf große "Somewhere Back In Time"-Welttournee, wo die Band mit dem legendäre Stageset der World Slavery-Tour (das, was logischerweise auch auf dieser DVD zu sehen ist) Songs von ihren ersten sieben Alben spielen werden.

Natürlich könnte man jetzt groß und breit KOMMENRZ und AUSVERKAUF brüllen und der Band vorwerfen, ihren Fans das Geld aus der Tasche zu ziehen, womit man sicher auch teilweise recht hätte. Aber man muss es ja nicht so hart ausdrücken - schließlich wird ein Manager dafür bezahlt, dass er die Band gut promotet und das schafft die Band mit ihren gedoppelten Produkten immer wieder. Zudem lassen die immer erstklassig produzierten und qualitativ hochwertigen Produkte, die mit Extras nur so vollgestopft sind, jeden Kritiker gleich verstummen. Und, wem diese trotzdem noch nicht gefallen, zu teuer oder was weiß ich nicht was sind, der muss ja nicht zugreifen.

Wobei, hier würde euch echt was entgehen, denn diese Tour von Maiden ist legendär und daher ist Disc 1 alleine schon das Geld für das Package wert. Die Setlist bietet fast alle Highlights der ersten fünf Maiden Alben - meine persönlichen Highlights sind davon "Revelations", "Powerslave", "Flight Of Icarus" und natürlich "Rime Of The Acient Mariner", welche später leider viel zu selten live ausgepackt wurden - und die Produktion hat 1985 natürlich auch Maßstäbe gesetzt. Die Spielfreude der Band ist zudem auf einem Grad, den sie danach kaum noch erreichte und was diese DVD für mich noch erwerbenswerter macht: Es gibt keinen rumhampelnden Janick Gers. Sorry Janick, aber das Gezappel ist einfach nicht mein Fall - und macht mehr als deutlich, dass die dritte Gitarre im aktuellen Line Up absolut überflüssig ist.

Kommen wir nun zur Zugabe, einer ziemlich dicken Zugabe, denn Disc 2 bietet mit rund 150 Minuten Spielzeit eine Menge Futter - und davon ist kaum Füllmaterial dabei. Im Hauptaugenmerk stehen natürlich die History Of Iron Maiden - Part 2 - welche die Live After Death-Tour abhandelt, die Doku "Behind The Iron Curtain" (hier wurden Konzerte in Osteuropa dokumentiert) und dann noch ein Livemitschnitt vom Rock in Rio '85. Und dieser haut trotz des schlichten Sounds ziemlich rein, was ich nicht gedacht hätte, aber die Atmosphäre ist atemberaubend und fesselt einen jeden Maiden-Fan gespannt knappe 50 Minuten vor der heimischen Röhre - klasse!
Abgerundet wird dieser Augenschmaus dann noch mit den üblichen Bildern und Clips ("Aces High" und "2 Minutes To Midnight"), achja - den Kurzfilm "'Ello Texas", welcher auf der World Piece-Tour aufgenommen wurde, gibt's auch noch.

So, geschafft - knappe fünf Stunden Filmmaterial sind halbwegs verdaut und ich schlichtweg aus dem Häuschen. Vergesst die Rock in Rio 2002- oder Death On The Road-DVDs - das waren gute Konzert-DVDs - aber das hier ist einfach einzigartig und gehört in jede Metal-DVD-Sammlung, PUNKT!
Außer vielleicht, ihr besitzt schon das Bootleg der Life After Death-DVD (dieses spanische Teil, was laut Promozettel gar nicht erschienen ist, aber in jedem gut sortieren Musikgeschäft zu haben war), habt keine Dolby Surround-Anlage und schert euch dazu nicht um das Bonus-Material - denn nur wegen des Bildes lohnt sich dieser Zusatzkauf nicht.
Aber die gesparten 20 Euro könnt ihr dann ja ohne Probleme in eins der anderen hundert Maiden Produkte investieren - gibt ja genug.

Thorsten

DoppelteufelDoppelteufel

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Viron - Ferrum Gravis
Vorheriges Review: King's Call - No Alibi

© www.heavyhardes.de