5 Headbänga online
21.10.2021 Jini Meyer
21.10.2021 Gutalax
23.10.2021 Ultima Radio
23.10.2021 Nasty
23.10.2021 Wolfsfest 2021
25.10.2021 Lonely Camel
Reviews (10274)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Devils Rage

Interview:
Profanity

Live-Bericht:
Cremation

Video:
Kiske - Somerville
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Dark Tranquillity kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Dark Tranquillity - Damage Done

Dark Tranquillity - Damage Done
Stil: Melodic Death Metal
VÖ: 22. Juli 2002
Zeit: 43:34
Label: Century Media
Homepage: www.darktranquillity.com

buy, mail, print

Nach ihrer teilweise recht zwiespältig aufgenommenen 2000er LP Haven melden sich Dark Tranquility nun mit ihrem neuen Werk Damage Done bei ihrer Fangemeinde zurück. Beinharte Death-Metaller, die im klassischen Göteborg-Death a la Dark Tranquility, In Flames oder Soilwork bloß verweichlichte Melodic-Kacke sehen, brauchen natürlich auch hier gar nicht erst reinhören.
Auf der neuen Scheibe erinnert nur noch der rauhe Gesang an Death-Metal, instrumental dominiert in meinen Augen eher old-School-Heavy-Metal, natürlich unterlegt mit den bei DT üblichen, von vielen gehassten, Keyboards.

Für meinen Geschmack ist diese Mischung wie üblich überaus gelungen, trotz verstärkter Ausrichtung auf gute Melodiebögen kommt die Gitarre und damit das Härtemoment nicht zu kurz. Starke Refrains (Anspieltipps: "Final Resistance", "Monochromatic Stains" oder der Titeltrack) runden eine gelungene Scheibe ab, die zum Schluß mit "Ex Nihilo" noch ein schönes atmosphärisches Outro bietet.

Zwar reicht Damage Done damit für meinen Geschmack nicht an ihre Überscheibe The Minds I heran, dennoch können Fans der Truppe sich das Album getrost zulegen.

Harry

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de