4 Headbänga online
07.08.2020 Lustfinger
13.08.2020 Nekrovault
15.08.2020 Heathcliff
20.08.2020 Mulberry Sky
22.08.2020 Ausverkauft! Karg
03.09.2020 Sündenklang
Reviews (10157)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Master

Interview:
Twyster

Live-Bericht:
Ektomorf

Video:
Leaves' Eyes
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Subcyde kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Subcyde - Subcyde

Subcyde - Subcyde
Stil: Thrash Metal
VÖ: 25. April 2007
Zeit: 43:36
Label: Last Entertainment Productions
Homepage: www.subcyde.com

buy, mail, print

Subcyde existieren bereits seit 1997, konnten aber in dieser Zeit lediglich ein paar Demos veröffentlichen. Auch mit einem Plattenvertrag haben sich sowohl die Band als auch die Labels Zeit gelassen, denn erst anno 2006 fanden Subcyde bei Last Entertainment Productions ein Zuhause.

Mit der nötigen Unterstützung im Rücken ging es dann auch alsbald ins Studio, wo das selbstbetitelte Debüt eingeholzt wurde. Subcyde zocken dabei eine interessante, aber nicht immer spannende Mischung aus groovigem, modernem Thrash Metal und schnörkellosem straighten Power Metal. Hört sich schlimm an, ist es aber nicht. Das Fundament ist ganz klar auf der härteren Spielart aufgebaut und erinnert beizeiten an die seligen Pantera. Die Gitarren sind wuchtig, die Drums treiben die Songs voran und der Sänger brüllwürfelt sich recht annehmbar durch die Songs ohne aber die grassierenden zuckersüßen klaren Metalcore-Gesänge im Refrain auszupacken. Zwischen diesem Fundament findet man immer wieder Anleihen aus dem Power Metal-Genre, die die Songs auflockern, die Soli haben Subcyde ebenfalls dieser Stilrichtung entnommen.

Schade nur, dass Subcyde trotz intensiver Reife nicht die Klasse hat, die man sich vielleicht wünschen würde, denn gerade dem Ende hin wird das Debüt ein wenig uninspiriert und kann den Hörer nicht mehr fesseln, auch wenn sich mit "Sacred Scars" einer der besten Tracks am im letzten Drittel der Platte platziert wurde. Wer modernen Mid-Tempo-Thrash Metal mit gelegentlichen Ausflügen in powermetallische Gefilde mag, der findet in Subcyde sicherlich die passende Bereicherung seiner Albumsammlung.

Lord Obirah

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de