8 Headbänga online
06.12.2021 Finntroll
06.12.2021 The Rumjacks
06.12.2021 Thy Art Is Murder
07.12.2021 The Brew
08.12.2021 Borknagar
08.12.2021 Beast In Black
Reviews (10285)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Gojira

Interview:
Anneke Van Giersbergen

Live-Bericht:
Kreator

Video:
Helloween
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Cruachan kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Cruachan - The Morrigan's Call

Cruachan - The Morrigan's Call
Stil: Folk Metal
VÖ: 17. November 2006
Zeit: 42:57
Label: AFM Records
Homepage: www.cruachanireland.com

buy, mail, print

Nach vier Alben auf unterschiedlichen Labeln und dem Untergang von Black Lotus haben die Iren Cruachan bei AFM eine neue Heimat gefunden. Elf Jahre sind seit dem Debüt vergangen und mit The Morrigan's Call soll der Durchbruch endlich geschafft werden.

Die Dame und vier Herren mühen sich redlich und geben sich in "Look and Feel" als Folk Metaller zu erkennen. Mit Banjos, Mandolinen, Flöten und Geigen wird traditionsreich experimentiert, darunter agiert zuweilen roher Metal oder besser gesagt ein Anflug dessen mit kleinen Ausflügen in den blastigen Black Metal-Wald mit kreischend keifenden Vocals von Multiinstrumentalist und Vorturner Keith Fay. Die Mischung geht meiner Meinung nach nicht auf. Es klingt auf hart getrimmt und unpassend in ein Metalkorsett gezwängt. Auf der einen Seite die klare Stimme von Karen Gilligan und die folkloristischen Schunkelparts, auf der anderen die wütenden dunkle Wolken aufziehen lassenden Metalquerschläger. Leider trifft nicht jeder Song wie weiland Robin Hood ins Schwarze und der sterile dünne Drumsound drückt in keiner Weise. Für die Schlagerfans unter euch gibt es mit "The Very Wild Rover" zur Nordseeküstenmelodie eine kleine Trinkerhymne. Das war es aber mit lustig.

Irgendwie ist das Album eine zwiespältige Angelegenheit. Weder Fisch noch Fleisch, weder Folk noch Metal, weder Pogues noch Pagan. Skyclad mit Martin Walkyier haben in diesem Metier bereits alles gesagt, was es zu sagen gibt. Für Wald- und Wiesenfans sicher ein Hörerlebnis, für den Hartwurstfanatiker bleiben die erwähnten Skyclad und ein kühles Guiness das Maß aller irisch/britischen volksnahen Dinge. Wohl sein!

Siebi

2 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Black Messiah - Of Myths And Legends
Vorheriges Review: Dragonland - Astronomy

© www.heavyhardes.de