8 Headbänga online
06.10.2022 Then Comes Silence
06.10.2022 Polaris
07.10.2022 Phil Campbell And The Bastard Sons
07.10.2022 Saxon
08.10.2022 Tito & Tarantula
08.10.2022 Moonspell
Reviews (10353)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
A Hill To Die Upon

Interview:
Grenouer

Live-Bericht:
Thumb

Video:
Nightwish
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Various Artists kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Various Artists - Metal Message Vol. III

Various Artists - Metal Message Vol. III
Stil: -1
VÖ: 01. September 2006
Zeit: 76:42
Label: Metal Message

buy, mail, print

Die Metal Message Reihe geht nun schon in die dritte Runde. Und das, um es gleich mal vorne weg zu nehmen, sehr beeindruckend. In schöner Regelmäßigkeit erfreut uns diese Samplerreihe seit 2004 nun schon mit Musik der dunkleren Gangart.
Wie auch auf dem Vorgängerscheibchen hat man sich (fast) ausschließlich dem Black Metal mit seinen ganzen Spielarten verschrieben. Sei es nun "normaler" Black Metal (Mistur, Heiden, Arafel, Legion Of Darkness), mit mächtig Keyboard unterlegter Black Metal a la Dimmu Borgir (Episode 13, Hatred Divine), oder eben Pagan/Viking Black Metal (Lost Legacy, Finsterforst, Thiasos Dionysos, Kromlek, Hordak), jede Band hat ihre Berechtigung, auf diesem Sampler vertreten zu sein. Von Füllmaterial kann hier keine Rede sein, auch wenn die beiden Bands Finsterforst und Thiasos Dionysos aus unserem Heimatland stellenweise schon arg nach Equilibrium und Finntroll klingen.
Die Macher haben hier ihre Fühler stellenweise recht weit ausgestreckt, denn neben Deutschland, Spanien, Schweiz, Italien und Tschechien werden hier auch Bands aus Indien (Demonic Resurrection), Türkei (Episode 13) und Israel (Arafel) vorgestellt. Hier wird der Beweis angetreten, dass der Untergrund noch lange nicht am Ende ist und sich ein Blick weit abseits der Labels durchaus lohnt. Ich kann jedem Black Metal Fan diesen Sampler nur empfehlen, bietet er doch einen schönen Einblick in den Nachwuchs. Bleibt nur noch zu erwähnen, dass das Artwork vom Belgier Kris Verwimp entworfen wurde.
Da freut man sich doch schon auf die vierte Auflage, die für den späten Frühling 2007 bereits angekündigt ist.

Ray

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Scornage - Pure Motorized Instinct
Vorheriges Review: Sycronomica - Gate

© www.heavyhardes.de