12 Headbänga online
21.09.2017 Papa Roach
22.09.2017 Metal Im Woid Festival
22.09.2017 Serious Black
23.09.2017 Kaiser Franz Josef
24.09.2017 Edguy
26.09.2017 Phil Rudd
28.09.2017 Avatarium
MinReviews (9921)
MinNavigation
MinKommentare
MinArtikel des Tages
Review:
Ba'al

Interview:
Chris Caffery

Live-Bericht:
Die Happy

Video:
Deadlock
MinRSS RSS
MinAtom Atom
MinIn eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Asia kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Asia - Aqua (Re-Release)

Asia - Aqua (Re-Release)
Stil: Melodic Rock
VÖ: 13. Juni 2005
Zeit: 78:14
Label: Inside Out
Homepage: www.originalasia.com
MySpace: www.myspace.com/originalasia

buy, mail, print

Inside Out wühlt mal wieder in seiner Schatzkiste und legt im Rahmen seiner Special Edition-Reihe fünf Alben der Melodicrocker Asia digital remastered und mit zusätzlichem Bonusmaterial vorsehen neu auf. Den Anfang macht Aqua, das vierte Album der Band, welches 1992 zehn Jahre nach Asias Multimillionen-Debüt erschien und den Anfang einen neuen Ära in der Bandhistorie markierte. Denn Gründungsmitglied John Wetton verließ die Band und wurde durch den jetzigen Sänger und Bassist John Payne ersetzt. Zusammen mit Keyboardes Geoff Downes bildet er bis heute das Kernstück von Asia, welches sich wie es scheint gesucht und gefunden hat, denn nach Aqua folgten bis heute noch fünf weitere Asia Alben, zuletzt das düstere aber sehr geniale Silent Nation (2004).
Aber nicht nur Mr. Payne war 1992 neu im Asia Line-Up. Zu ihm gesellten sich einige neue, aber auch alt bekannte Gesichter: Nämlich die Ur-Asiaten Steve Howe (Gitarre - YES) und Carl Palmer (Schlagzeug - Emerson, Lake & Palmer), dazu die Drummer Simon Phillips (Toto) und Nigel Glockler (Saxon) sowie Gitarrist Al Pitrelli (Savatage), der mit seinem metallischen Background ein wenig Pep in die ganze Sache brachte.

Um nun ein ganzes Studioalbum mit Songs zu füllen, griff Geoff Downes auf Stücke aus seinem nicht durchgeführten "Rain" Soloprojekt zurück, bei dem er in den 80er mit einer Vielzahl von Vocalisten zusammen gearbeitet hatte, u.a. auch John Payne. Wer jetzt allerdings meint Aqua wäre ein zusammen geschustertes Album aus liegengebliebenen Songs, der irrt gewaltig. Durch alle Songs ziehen sich Downes' Keyboardteppiche wie ein roter Faden, der das Album zusammenhält und einen immensen Spannungsbogen aufbaut. Da ist es egal ob Asia rocken, relaxt vor sich hin grooven oder auch mal eine Ballade auspacken - es passt einfach alles zusammen. Rockige Stücke wie "Little Rich Boy", "Back In Town" und "Someday" machen einfach nur Spaß und lassen einen locker flockig über die Tanzfläche schunkeln, und bei "Love Under Fire" darf man dann nach vollbrachter Arbeit verschwitzt zum Kuscheln auf die Couch. Um es auf den Punkt zu bringen, Aqua ist einfach ein rundum schönes Rock-Album, welches in keiner Sammlung fehlen sollte!
Nicht so düster wie Silent Nation, nicht so poppig wie das Debut, nicht so verspielt wie Arena – aber trotzdem ein sehr geiles Asia Album! Wenn man nicht das Geld für alle Alben der Band hat, muss man sich halt entscheiden oder auf die Best of zurückgreifen.
Als Bonus gibt es drei Songs – u.a. die Live-Versionen von "Little Rich Boy" und "Love Under Fire". Alle Alben die Asia Special Edition Reihe erscheinen übrigens im Prägedruck-Schuber, mit erweitertem Booklet, exklusivem Fotomaterial und neuen Linernotes. Ein lohnendes Package!

0 KommentareThorsten

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de