11 Headbänga online
Reviews (10297)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Darkthrone

Interview:
Cripper

Live-Bericht:
Europe

Video:
Sister
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Biss kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Biss - Face Off

Biss - Face Off
Stil: Melodic Metal
VÖ: 23. Mai 2005
Zeit: 43:12
Label: AOR Heaven
Homepage: www.b-i-s-s.com

buy, mail, print

Wie heißt es so schön: Alle guten Dinge sind drei! Das muss sich Produzent Michael Voss (Casanova) und Ralf "Doc" Heyne (Guitars) auch gedacht haben. Denn die drei Alben wurden mit drei verschiedenen Sängern aufgenommen. Die erste Scheibe BISS (2002) mit Fernando Gracia (Ex-Victory), der noch dazu eine Support-Tour mit Bonfire platzen ließ. Anschließend folgte für Joker On The Dreck (2003) Michael Borman (Ex-Jaded Heart) am Mikro. Aber auch dieser Sänger weilte nur kurze Zeit.

Die neue Scheibe Face Off wurde mit keinem geringeren als Marc Storace (Krokus) aufgenommen. Auch dieses Album wurde wie seine Vorgänger in den Barfly Studios in Münster gemischt und ist nun die erste Veröffentlichung der Band bei ihrem neuen Label AOR Heaven.

Ich muss echt sagen, Marc passt zu der Band wie die Faust aufs Auge. Er zeigt wie kein Anderer was man alles an Emotionalität aus der Stimme rausholen kann.

"Rejected" und "D.S.O.D" gehören zu meinen absoluten Favouriten. Diese Songs sind Hardrock vom Feinsten. Kreischende Gitarensolis von Ralf, geiler Gesang und ein Groove der unweigerlich zum Mitzappeln einlädt - ruhighalten geht gar nicht!!! Mit dem Cover von ICONs "Raise The Hammer" hat BISS wirklich eine gute Wahl getroffen. Dieser Song ist wirklich sehr gut umgesetzt worden und durchaus hörenswert. Natürlich werden auch die Fans von Balladen mit "Pyromania" und "Lady Of The Night" bedient.

Insgesamt ist die Scheibe sehr abwechslungsreich und lässt Hardrockern keine Wünsche offen. Leute, die auf Bands wie Gotthard, Shakra oder Krokus stehen, werden von Face Off begeistert sein.

Tine

6 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Centinex - World Declension
Vorheriges Review: Kinrick - Sense Your Darkness

© www.heavyhardes.de