7 Headbänga online
20.01.2020 Brothers Of Metal
28.01.2020 Dimmu Borgis
30.01.2020 Samsas Traum
31.01.2020 Equilibrium
16.02.2020 Rage
29.02.2020 Growl Bowl Festival
Reviews (10084)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Grace.Will.Fall

Interview:
Gun Barrel

Live-Bericht:
Summer Breeze

Video:
Despised Icon
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Interview

English VersionInterview mit Virgin Steele (15.11.2008)

CDs von Virgin Steele kaufenZur Druckversion dieses Artikels

buy, mail, print

Logo Virgin Steele

Sechs Minuten vor der vereinbarten Zeit schellt das Telefon, David DeFeis von Virgin Steele ist dran. Ohne zu zögern macht sich der sehr sympathische Frontmann also dran, uns umfassend über Touraktivitäten, die Re-Releases, das nächste Album und eine Menge an Nebenprojekten zu informieren.

David: Hallo, David DeFeis von Virgin Steele hier! Wie geht's dir?

HH: Gut und dir?

David: Mir geht's gut, danke.

HH: Du bist ziemlich pünktlich!

David: Ja, ich will auch pünktlich fertig werden.

HH: Das ist gut, ich nämlich auch! Zuerst: Vielen Dank für das erste Interview in ungefähr sechs Jahren. Ist einige Zeit her.

David: Es ist einige Zeit her, weil ihr mich nicht angerufen habt! Ihr hättet mich jederzeit anrufen können.

HH: Gerade habt ihr drei sehr verschiedene und auch sehr wichtige Alben eurer Diskographie wieder veröffentlicht. Aus welchem Grund habt ihr euch dazu entschieden?

David: Der Hauptgrund war, dass unser alter Labelvertrag auslief und die Scheiben somit nicht mehr erhältlich gewesen wären. Wir bekommen mit jedem Release neue Fans, die noch nie von den alten Alben gehört haben, daher wollen wir sie verfügbar halten.

HH: Was bedeuten die drei Re-Releases für dich?

David: Sie sind Teil meiner Biographie. Es war in etwa so, wie mit der Mehrheit meiner Alben, ich machte Musik, die ich gerne hören wollte.

HH: Ihr habt, nicht nur mit diesen drei Scheiben, eine Menge an Bands beeinflusst, wie dein Duett mit Crystal Viper zeigt (Bonustrack auf The Marriage Of Heaven And Hell Part One - Fab). Was denkst du über die zeitgenössische Metalszene?

David: Oh, das ist eine gute Frage. Manchmal höre ich Sachen, wie ich sie noch nie gehört habe und denke "Wow, das ist bahnbrechend!". Manche Bands sind sehr gut, andere klingen größtenteils gleich.

HH: Kannst du uns irgendwelche neuen Bands empfehlen?

David: Weiß ich jetzt nicht. Frag mich nachher noch mal.

HH: Denkt ihr, dass ihr irgendwann einmal The House Of Atreus wiederveröffentlichen werdet, nachdem ihr inzwischen bereits die Hälfte eurer Diskographie re-released habt?

David: Ja sicher, sie werden irgendwie verfügbar gemacht werden.

HH: Denkst du, dass Virgin Steele so lange weitermachen werden?

David: Ich hoffe, dass Virgin Steele solange weitermachen, wie sie es können, solange die Band weitermachen will. Wir machen weiter, solange jeder gesund, stark und bereit ist. Ich werde ohnehin in irgendeiner Form weitermachen, ob sie Virgin Steele heißt oder sonstwie. Ich werde mit anderen Musikern zusammenspielen, ich habe zum Beispiel ein Projekt mit Thomen von Blind Guardian am Laufen. In der Tat will ich so lange ich kann im Musikbusiness bleiben. Solange ich etwas zu sagen habe, werde ich weitermachen. Wenn ich mich aber in Situationen wieder finde, in denen ich mich wiederhole, dann ist es genug.

HH: Wir werden Virgin Steele also nicht irgendwann bei der Eröffnung eines Kaufhauses spielen sehen?

David: Nein!

HH: Gut zu hören!

David: Entweder brechen wir zusammen, explodieren oder gehen in Würde. Wir werden nicht in einem Kaufhaus auftreten.

HH: Ihr habt anklingen lassen, dass ihr an einem neuen Studioalbum arbeitet. Habt ihr schon irgendwelche Infos für unsere Leser?

David: Das werde ich die ganze Zeit gefragt. Ich habe eine Idee, wie die Platte werden könnte und so viele Songs, dass ich immer noch versuche, mich zu entscheiden, wohin die Musik gehen soll. Ich habe bessere Ideen fürs Album danach. Ich arbeite und plane gerade an drei Alben. Daher ist es schwer zu sagen, wie die Platte klingen wird. Ich versuche, mehrere Platten gleichzeitig vorzubereiten, sodass es bis zur nächsten keine lange Pause gibt, wenn ein Album veröffentlicht wurde. Dann werde ich nämlich mit dem nächsten schon fast fertig sein.

Das Material selbst würde ich sagen, ist etwas anderes als das, was vorher kam, hat aber auch einige der dunklen Momente vom letzten Album und der House Of Atreus-Saga. Vielleicht gibt es Momente der "Erleuchtung", mir fällt gerade kein besseres Wort ein, aber es ist düster und besonders der Opener ist sehr, sehr heavy. Es gibt düstere Elemente, es gibt klassische Elemente und ich habe auch noch ein ganzes Instrumentalalbum, an dem ich arbeite. Ich bin mir noch nicht sicher, was ich mit dem ganzen Zeug mache, das ist eine schwierige Sache. Wir werden die Geschichte der letzten Platte ein Stück weiterverfolgen und schauen, was im 21. Jahrhundert so passiert.

HH: Es gibt also kein Gesamtkonzept?

David: Es ist eine Fortsetzung der Idee vom Umsturz des weiblichen Prinzips im Göttlichen durch den Mann. Es wird eine Virgin Steele-Scheibe. Sie wird barbarisch und romantisch und ich hoffe, dass die Leute sie mögen.

HH: Werdet ihr, besonders in Europa, auf Tour gehen?

David: Jep, wenn die Platte fertig ist kommen wir rüber und spielen in Europa. Ich weiß, das klingt als ob ich in einem totalen Chaos wäre - was ich auch bin, aber ich hoffe, dass wir zwischen März und Mai fertig sind. Wenn die Platte also im Frühling oder Sommer draußen ist, sehen wir uns in Europa.

Wie auch immer, ich habe mit dem Label gesprochen, bei dem wir vor kurzem unterschrieben haben und wir planen, alle fünf bis sechs Monate etwas Neues zu veröffentlichen: ein neues Album, verschiedene Projekte oder ein Re-Release. Niemand kann behaupten ich säße faul auf meinem Hintern rum, ich arbeite die ganze Zeit. Ihr bekommt, was zuerst fertig wird, so läuft die Sache.

Vielleicht hast du bemerkt, dass auf Life Among The Ruins ein paar Akustik-Rehearsals sind. Wo das her ist gibt's noch eine ganze Menge. Ich bin gerade dabei, die ganzen akustischen Proberaum- und Liveaufnahmen durchzusehen. Davon wird's wahrscheinlich ein zwei- oder drei-CD-Set geben. Genau genommen bin ich gerade mal zur Hälfte durch und da ist noch einiges mehr an Material, das kommen wird. Ich arbeite auch noch an einer sehr bluesigen Metal-Platte.

Von Life Among The Ruins gab's auch noch eine US-Version mit verschiedenen Mixes. Ich hab auch noch einen Haufen anderer Songs, die ursprünglich auf die US-Version kommen sollten. Vielleicht veröffentliche ich das auch irgendwann mal. Was zuerst rauskommt, hängt davon ab, was zuerst fertig ist. Die meisten Songs des neuen Albums sind zu 90 Prozent fertig, ich denke also, dass ich diese Deadline von der wir gesprochen haben schaffe.

HH: Klingt, als wärst du ein echter Workaholic...

David: Naja, das ist so passiert. Über die letzten Jahre begann ich so viel zu schreiben, das ist eines der Dinge, bei denen ich nicht aufhören kann. Jetzt habe ich dieses Material und ein Großteil davon ist zu neunzig Prozent fertig, ein Teil zu hundert Prozent.

Das neue Album von dem ich geredet habe ist eher skizziert, über siebzig Minuten Musik. Ich habe die Grundideen mit dem Keyboard aufgenommen und muss jetzt quasi nur noch auffüllen... das ist eine Menge Arbeit.

HH: Übrigens: Auf Life Among The Ruins habt ihr den Bonus-Track "Snakeskin Voodoo Man". Die elektrische Version davon habt ihr auf dem Re-Release in die Running Order übernommen. War das beabsichtigt?

David: Ja, so haben wir's in der US-Fassung gemacht. Es gab nur eine sehr kleine Pressung davon, vor allem für uns selbst.

HH: Hattet ihr schon bei der Erstveröffentlichung von Life Among The Ruins vor, diesen Track mit aufs Album zu nehmen?

David: Nein, denn er wurde kurze Zeit nach Veröffentlichung der europäischen Pressung aufgenommen, ungefähr ein, zwei Monate später.

HH: Er klingt, verglichen mit dem Rest des Albums, sehr homogen.

David: Wir haben den Song schon vor der Arbeit an der Platte gespielt, kamen aber nie dazu, ihn aufzunehmen.

HH: Nebenbei, was sagst du zum Ergebnis der Wahlen?

David: Wir sind hier sehr zufrieden. Wir warten drauf weiterzukommen, das Land wieder zu stärken und in Form zu bringen. So weit ich weiß ist jeder ziemlich glücklich mit dem Ergebnis und sieht der Zukunft zuversichtlich entgegen.

HH: Wir hier sind auch ganz zufrieden und gespannt, was kommt.

David: Hier genauso, es ist wirklich historisch.

HH: Prima, das war's mit unseren Fragen. Vielen Dank!

David: War mir eine Ehre, mein Herr!

HH: Ich hoffe, ich bekomme euch bald zu sehen.

David: Wir waren einige Zeit weg, aber wir kommen wieder!

Fab

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos

© www.heavyhardes.de