10 Headbänga online
Reviews (10078)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Cage

Interview:
Japanische Kampfhörspiele

Live-Bericht:
Symphony X

Video:
Tenside
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Interview

English VersionInterview mit Bloodbath (19.08.2008)

CDs von Bloodbath kaufenZur Druckversion dieses Artikels

buy, mail, print

Logo Bloodbath

Wenn eine neue Band im old-school Death-Bereich Aufsehen erregt hat, dann Bloodbath. Da aber alle Beteiligten dieses All-Star-Projektes mit ihren Hauptbands mehr als genug zu tun haben, beschränkte sich die Aktivität Bloodbaths allein auf das Studio. Als die Jungs aber 2005 für das Wacken Open Air bestätigt wurden, war die Freude bei den Fans groß. Nun erscheint The Wacken Carnage, das diesen Auftritt schön dokumentiert.

HH: Servus, erzähl doch mal, was bei euren anderen Bands, Opeth und Katatonia im Moment los ist.

Jonas: Opeth haben gerade das Watershed-Album herausgebracht und werden damit touren, während wir uns gerade in Stimmung bringen, neue Songs für das nächste Katatonia-Album zu schreiben.

HH: Mit Bloodbath habt ihr gerade die CD/DVD The Wacken Carnage herausgebracht. Der aufgezeichnete Gig stammt aber schon aus dem Jahre 2005. Warum hat es so lange gedauert, bis ihr The Wacken Carnage veröffentlicht habt?

Jonas: Das lag einfach daran, weil wir nicht wussten, welches Label in der Lage sein würde, das Package angemessen zu veröffentlichen.

HH: Was ist das Fazinierende an old-school Death Metal für dich?

Jonas: Es ist nicht nur das old-school, das ich interessant finde, sondern auch die Musik an sich und der Geist des Death Metal. Das ist eben die Musik, mit der ich aufgewachsen bin und die immer noch wichtig für mich ist.

HH: Wer von euch war beim Mischen und Mastern der Scheibe dabei? Habt ihr euch alle eingebracht?

Jonas: Wir waren nur da, um "ok" oder "nicht ok" zu sagen, als der Mix fertiggestellt wurde. Um den Mix hat sich David Castillo gekümmert, der auch den Sound für uns in Wacken gemacht hat.

HH: Und wie sieht's mit dem Design des Gesamtpakets aus? Wart ihr da beteiligt?

Jonas: Ja, Anders hat es mit Travis Smith zusammengestellt.

HH: 2004 habt ihr das letzte Bloodbath-Album Nightmares Made Flesh herausgebracht, wann können die Fans mit einer neuen Scheibe rechnen?

Jonas: Im Februar oder März haben wir die Mini-CD Unblessing The Purity veröffentlicht, das dritte Album steht im Oktober an.

HH: Auf eurer ersten EP und auf dem ersten Album ist Mikael am Mikro zu hören, auf der zweiten Platte dagegen Peter Tägtgren. Worin unterscheiden sich die beiden deiner Meinung nach?

Jonas: Es gibt da eigentlich keine großen Unterschiede, außer dass wir Mikael besser kennen, weil wir schon seit Jahren Freunde sind. Sie haben unterschiedliche Stimmen, aber beide sind extrem gute Death Metal-Sänger.

HH: Welcher von beiden war der "einfachere" im Studio?

Jonas: Ich würde sagen, beide haben ihre Qualitäten. Es war recht einfach mit ihnen. Mike ist vielleicht ein wenig entspannter, weil wir ihn schon länger kennen. Peter dagegen ist mehr der Maniac, haha!

HH: Und wer singt auf dem kommenden Album?

Jonas: Mike wird auf The Fathomless Mastery singen.

HH: Wenn man sich das Album anhört, merkt man, das Mikael sehr viel Spaß bei diesem Auftritt hat, was man den anderen auch ansehen kann, wenn man die DVD anschaut. Wie habt ihr euch gefühlt, als ihr vor dem Wacken-Publikum aufgetreten seid?

Jonas: Es war großartig. Ich hätte nie gedacht, dass wir je live spielen und dann auch noch so ein Live-Debüt hinlegen... Was soll ich sagen? Perfekt!

HH: Wieso fiel eure Wahl aufs WOA um euren ersten Gig zu spielen?

Jonas: Sie haben uns ein Angebot gemacht, und wir dachten uns, das es unglaublich sein würde, auf einem der größten und angesehensten Metalfestivals zu spielen.

HH: Was bedeutet dir das WOA? Welche anderen Festivals magst du?

Jonas: Ich war da nur einmal, eben mit Bloodbath. Sehr schönes Festival. Andererseits sind meine Lieblingsfestivals in Finnland, z.B. Tuska und Ilosaarirock.

HH: Gibt es die wenn auch nur klitzekleine Möglichkeit, Bloodbath irgendwann auf Tour oder vielleicht nochmal auf einem anderen Festival zu sehen?

Jonas: Wir spielen dieses Jahr auf dem Party-San und einem finnischen Festival namens Pellvarock.

HH: Auf der DVD gibt's keinerlei Bonusmaterial wie auf vielen anderen DVDs. Habt ihr keine sagen wir Backstage-Aufnahmen oder andere Zuckerl?

Jonas: Wir haben uns darüber ehrlich gesagt, keine großartigen Gedanken gemacht. Nächstes Mal!

HH: Stell dir vor, The Wacken Carnage wäre ein Land. Welches Land wäre das und warum?

Jonas: Schweden, weil die meisten großen Death Metal-Bands aus frühen Tagen aus Schweden stammen. Das war auch der Sound, den wir kopieren wollten, als Bloodbath noch eine reine old-school Tributeband war.

HH: Danke für deine Zeit und weiterhin viel Erfolg. Zum Abschluss ein paar Worte?

Jonas: Danke! The Fathomless Mastery streckt seine Hände schon nach deiner Seele aus...

Lord Obirah

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos

© www.heavyhardes.de