9 Headbänga online
Reviews (10078)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Lacuna Coil

Interview:
Swashbuckle

Live-Bericht:
Summer Breeze

Video:
Pegazus
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Interview

Interview mit Novembre (01.11.2001)

CDs von Novembre kaufenZur Druckversion dieses Artikels

buy, mail, print

Logo Novembre

Die Jungs von Novembre haben gerade mit "Novembre Waltz" ein ordentlichen Gothic-Rundling herausgebracht, Grund genug den Sänger Carmelo ein wenig auszufragen.

HH: Hallo, könntest du deine Band und dich kurz vorstellen?

Carmelo: Hi. Ich bin Carmelo, Sänger und Gittarist der Band. Dann haben wir da noch meinen Bruder Giuseppe (Drums), Massimiliano (Gitarre) und Damien am Bass.

HH: Ihr hattet das letzte Jahr ein paar Probleme mit eurer Besetzung und seid jetzt zur Zeit nur noch zu dritt. Kannst du kurz die Gründe für den Split mit Alessandro und Massimiliano erläutern?

Carmelo: Wie du siehst habe ich Massimiliano noch zu unserem Line-Up gezählt. Leider hatten wir diesen Sommer während der Aufnahmen zum neuen Album einige Meinungsverschiedenheiten. Ich schätze wir waren alle sehr gestresst und so entschied er sich die Band zu verlassen. Aber wir hatten letztens Gelegenheit über unsere verschiedenen Auffassungen ausführlich zu diskutieren und es war ein sehr positives Gespräch, so daß wir entschieden uns alle nochmal zusammenzusetzen und zu versuchen unsere Probleme zu beseitigen. Ich denke er ist wieder in der Band. Alessandro hat die Band vor einem Jahr verlassen, weil er zwecks seiner Arbeit nach Mailand ziehen mußte. Dumm gelaufen.

HH: Demian ist euer neuer Bassist. Warum er und von woher kennt ihr ihn?

Carmelo: Wir kennen den verückten Typen schon seit Jahren. Als Mensch ist er echt in Ordnung und als Bassists sogar noch besser. Er war der einzig denkbare Ersatz für Alessandro.

HH: Sucht ihr noch einen neuen Gitarristen?

Carmelo: Nein, wir bleiben erstmal in der Besetzung in der wir momentan sind.

HH: Eure Musik kombiniert Gothic mit typischen Metal Elementen. Welches sind eure Einflüsse und wer eure Idole?

Carmelo: Unsere Einflüsse reichen von "Dead can dance" bis hin zu "Terrorizer", wenn du verstehst, was ich meine (Einfach gesagt also unbegrenzt ;-) - Red.). Ich bin aufgewachsen mit dem Rock der 80er. Ich war verrückt nach A-ha, Suzanne Vega, the cure, U2, The Smiths, Duran duran u.v.a. Dann kam ich zum Metal in seinen extremsten Auswüchsen wie Napalm Death, Carcass, Kreator, Nuclear Assault, SOD, Death, Pestilence und so weiter. Nach dieser agressiven Phase kam ich dann mehr zu ruhgeren Sachen wie Pink Floyd, Dead can dance, Bjork, Tori Amos.
Das ist aber nur mein persönlicher Geschmack, denn die anderen würden dir garantiert zig andere Sachen nennen. Ich schätze wir sind da so ziemlich allumfassend, was unsere Einflüsse angeht. (Aha.... - Red.)

HH: Wer schreibt eure Lyrics und um was geht es? Schreibst du über persönliche Ereignisse oder eher allgemeine gesellschaftliche Probleme?

Carmelo: Ich schreibe sie. Wenn unsere Songs fertig sind lasse ich sie auf mich wirken und lasse die Musik die Texte beeinflussen. "Everasia", welches ein mediterranes Folk-Riff enthält, geht es zum Beispiel um einen metalen Trip durch die mediterranen Länder bis hin zur Beschreibung eines idealen/friedlichem mittleren Ostens wie Marco Polo in umschrieben hat. Das ist bloß ein Beispiel, aber ich kombiniere die Musik mit meinen Gefühlen, Träumen und Visionen.

HH: Wenn ich an italienischen Metal denke, muß ich natürlich sofort an die Melodic Powermetal Fraktion von Rhapsody und Labyrinth denken. Wie ist eure Beziehung zu diesen Bands und zu dieser Szene? Ihr paßt ja nicht ganz in diesen Trend. Ach ja, dann hätten wir da ja auch noch Lacuna Coil, die auch europaweit erfolgreich sind. Der Sound paßt eher zu eurem.

Carmelo: Ich stimme dir zu. Ich mag die Musik von Lacuna Coil auch sehr und ich würde mir wünschen mal mir ihnen zusammen aufzutreten. Die anderen Bands, die du aufgezählt hast, kenne ich nicht persönlich, aber ich freue mich für sie, daß sie so erfolgreich sind. Aber du darfst die italienische Szene nicht unterschätzen, denn es gibt hier auch noch andere größere Bands, wie z.B. Necrodeath, Cadaveria, Death SS und eine große Undergroundszene, welche kämpft, um auch bekannt zu werden.

HH: Wir würdest du eure Musik beschreiben?

Carmelo: Es ist in erster Linie nur Musik, sehr schwer zu kategorisieren. Die Gefühle die sie hervorruft sind vielfältig, manchmal sind unsere Lieder verträumt, nostalgisch und manchmal traurig. Also Musik für einen ruhigen und verträumten Herbst (Na dann kann ich die Scheibe ja noch nen Monat hören ;-) - Red.).

HH: Ihr habt euch entschieden den Song "Cloudbusting" von Kate Bush zu covern, warum gerade dieses Lied?

Carmelo: Es ist auf meine Vergangenheit zurückzuführen. Als "Cloudbusting" die Nummer 1 der weltweiten Charts war (1985), war ich gerade 11 und schwärmte verdammt für diesen Song. Ich kann es nicht genau sagen, es ist einer der bedeutensten Songs meines Leben. Also, warum sollten wir ihn dann nicht covern ? Und wer würde sich besser als Sängerin eignen als Ann-mari Edvardsen, die frühere Sängerin von "The 3rd and the Mortal", einer meiner Lieblingsbands.

HH: Was sind zur Zeit deine Lieblings CDs?

Carmelo:
Bjork - Vespertine,
Tori Amos - Strange little girls,
October tide - Gray dawn,
Pink floyd - Animals,
Slayer - south of heaven
the 3rd and the mortal - Painting on glass,
Dead can dance - within the realm of the dying flowers
Nur um ein paar zu nennen und ich habe die italienischen Bands weggelassen, die euch eh nichts sagen würden ;-)

HH: Was sind eure Pläne für die Zukunft? Kommt ihr nach Deutschland auf Tour?

Carmelo: Wir starten bald eine Europa Tour mit unseren Labelpartnern von Katatonia und Opeth. Wir starten am 12.11. in Metz (Frankreich) und die Tour geht dann bis zum 12.12. Natürlich kommen wir auch nach Deutschland:
26. November 01 Berlin (D) Knaack
27. November 01 Essen (D) Zeche Carl
28. November 01 Frankfurt (D) Batschkapp
29. November 01 Osnabrück (D) Works
30. November 01 Hamburg (D) Logo
(Womit wir den Süden Deutschlands mal wieder konsequent vergessen hätten - Red.)

HH: Hast du spezielle Wünsche mit welchen Bands du mal gerne touren würdest außer Lacuna Coil?

Carmelo: Opeth und Katatonia (Haha - Red.)

HH: Dann dank ich dir für das Interview und wünsche euch viel Erfolg für die Zukunft.

Thorsten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos

© www.heavyhardes.de