6 Headbänga online
18.06.2021 Chris Bay
22.06.2021 The Ocean
26.06.2021 Decembre Noir
10.07.2021 May The Tempest
10.07.2021 Baby Of The Bunch
16.07.2021 Megaton
Reviews (10248)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Volbeat

Interview:
Bloodbath

Live-Bericht:
Omission

Video:
Aeon
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Degial kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Degial - Death's Striking Wings

Degial - Death's Striking Wings
Stil: Death Metal
VÖ: 29. Juni 2012
Zeit: 35:25
Label: Sepulchral Vioce Records
Homepage: -

buy, mail, print

So schlicht das Cover auch ausgefallen sein mag, die Musik, die Degial auf ihrem Debüt Death's Striking Wings kredenzen ist alles andere als eintönig. Eigentlich könnte man mit dem Stichwort "Morbid Angel" alles sagen, aber das würde dem Album nicht gerecht. Sicherlich haben Degial viel frühe Morbid Angel aus der Abominations Of Desolation- oder Blessed Are The Sick-Ära im Blut, aber wie eine Coverband klingen die Schweden nun wahrlich nicht. Brutal und technisch versiert zocken sich Degial durch die insgesamt acht Eigenkompositionen. Neben Morbid Angel blitzen dann auch die Könige des Thrash Metal ab und an auf: Slayer haben auch hier ihre Spuren hinterlassen. Und so geraden die Songs zu feinem Fresschen, das Fans oben genannter Bands mehr als zufrieden stellen wird. Da passt dann auch der analoge dreckige Sound wie der berühmte Arsch auf den Eimer.
Als lustige Zusatzeigenschaft können sich Degial dann auch noch in die Liste der Misheard-Lyrics-Bands einreihen. Zunächst besingen die Jungs einen ominösen Eisberg ("Serpent's Tide") bevor sie sich ihrem Lieblingsobst Kirschen zuwenden ("Chaos Chant"). Das natürlich mit einem dicken Augenzwinkern, im Gegensatz zum Album an sich, das jedem Death Metal-Fan empfohlen werden kann.

Lord Obirah

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de