8 Headbänga online
29.02.2020 Growl Bowl Festival
19.03.2020 Lordi
26.03.2020 Dark Fortress
29.03.2020 Rose Tattoo
02.04.2020 Knorkator
11.04.2020 Dark Easter Metal Meeting
Reviews (10094)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Hawthorne Heights kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Hawthorne Heights - The Silence In Black And White

Hawthorne Heights - The Silence In Black And White
Stil: Melodic Soft Punk
VÖ: 01. Juni 2004
Zeit: 43:15
Label: Victory Records
Homepage: www.hawthorneheights.com
MySpace: www.myspace.com/hawthorneheights

buy, mail, print

Tja, wie man sich täuschen kann. Schaut man als erstes auf das Bandfoto, kommen einem unweigerlich Gedanken an Schnurzpieplangweiligen Brit-Pop. Aber weit gefehlt. Gott sei Dank, sonst hätte diese CD ja auch bei uns nix verloren. (Hast du Ahnung, was bei uns schon online ist und mit Rock und Metal gar nix zu tun hat... - Red.)

Hier handelt es sich nämlich nicht um Inselbewohner, sondern um Amis, die seit 2001 den Untergrund mit ihrer Mischung aus Melodic (Soft) Punk Rock, etwas Hardcore und noch weniger Metal unsicher machen. Hört sich jetzt vielleicht aufregend an, ist es aber nur bedingt. Vergleiche mit anderen Bands anzuführen, stellt mich schon vor ein kleines Problem, zumal ich in dieser Musikecke nicht allzu bewandert bin. Am besten, man nehme etwas Punkrock a la Bad Religion, Softpunk wie z.B. Pyogenesis und die zuckersüßen Melodien von Liquido, dann kommt das in etwa hin. Ich muss zugeben, die Jungs haben wirklich ein Gespür für Melodien, aber das ist ja nun mal auch nicht alles.

Was diese Platte etwas (aber nicht viel) aus der breiten Masse heraushebt, sind die Vocals. Zum einen sind zwar die cleanen Vox vorherrschend, aber die gut eingesetzten Growls und Screams wissen wohlwollend zu gefallen. Diese geben auch den Songs den nötigen "räudigen" Touch. Zudem wissen Songs wie z.B. "Silver Bullet" oder "The Transition" durchaus während des Hörens zu gefallen, jedoch setzt sich kein Song wirklich nachhaltig im Gehörgang fest. Man denkt zwar "cooler Song", aber kaum ist er aus, hat man ihn auch schon wieder vergessen. Quasi: Aus den Ohren, aus dem Sinn. Bleibt nur abzuwarten, ob Hawthorne Heights diesem Schicksal entgehen können.

Ray

3 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Dirty Shirt - Revolution
Vorheriges Review: Dio - Evil Or Divine

© www.heavyhardes.de