9 Headbänga online
21.04.2020 The Quireboys
25.04.2020 Die Bolzer
26.04.2020 Bishops Green
27.04.2020 Snake Oil & Harmony
29.04.2020 Lazuli
30.04.2020 Hinds
Reviews (10109)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Anthrax

Interview:
Trixter

Live-Bericht:
Hammerfall

Video:
Kamelot
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Dirty Shirt kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Dirty Shirt - Revolution

Dirty Shirt - Revolution
Stil: Electro Rock
VÖ: Januar 2005
Zeit: 41:04
Label: Eigenproduktion
Homepage: www.dirtyshirt.home.ro

buy, mail, print

Dirty Shirt würde ich jetzt mal als Exoten bezeichnen. Ich meine, soviele Bands aus Rumänien die elektronische Musik mit Rock mischen sind mir nun mal nicht bekannt. Das heißt, ich könnte jetzt aus dem Stand eigentlich wenig Bands aufzählen, die dies in dieser Konsequenz durchziehen.

Die elektronischen Elemente stehen dabei meist klar im Vordergrund, wobei die Gitarren meist eine etwas untergeordnete Rolle einnehmen. Das Ganze wird mal mit verzerrten, mal mit cleanen Vocals versehen. Die Songs an sich sind mal straight, dann wieder chaotisch, agressiv oder atmosphärisch getragen. Dem aufmerksamen Leser hat sich möglicherweise bereits eröffnet, dass sich der Sound nicht so ohne weiteres einordnen, kategorisieren oder vergleichen lässt. Als einziger Vergleich drängen sich mir etwa Banish Silence von den deutschen 44XES aus dem Jahre 1995 auf, die damals schon Technobeats mit lauten Gitarren und verzerrten Vocals gemischt haben und dabei zum Teil ähnlich chaotisch zu Werke gingen. Sehr strange kommt übrigens "nOAPTE bUNA" (ein rumänisches Kinderlied), dass nach einer Minute Stille sehr eigenwillig a capella wieder gegeben wird.

Hmja, alles in allem ein etwas zerfahren wirkendes Demo aus Rumänien. Die Effekte und elektronischen Spielereien wirken zum Teil, als seien sie aus dem Jahr 1995 in die Gegenwart transferiert worden. Auf der anderen Seite stehen Songs, die zum Teil durchaus Ohrwurmqualitäten aufweisen und nicht zuletzt dank dem Mann/Frau-Wechselgesang speziell der Gothic-Wave-Fraktion möglicherweise durchaus gefallen könnte. Wer's mal exotisch will, sollte ein Ohr riskieren.

Andreas

3 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de