4 Headbänga online
Reviews (10193)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Aborym

Interview:
The Haunted

Live-Bericht:
Morgana Lefay

Video:
Reign Of Vengeance
RSS RSS
Atom Atom
 

Interview

English VersionInterview mit Dark Funeral (09.02.2010)

CDs von Dark Funeral kaufenZur Druckversion dieses Artikels

buy, mail, print

Logo Dark Funeral

Mit Angelus Exuro Pro Eternus haben Dark Funeral erneut bewiesen, wer der Chef im schwedischen Black Metal ist. Dies haben sie mit einem Haufen beeindruckender Riffs, ein paar spannender Neuerungen und viel Boshaftigkeit gezeigt und daher wurde es dringend Zeit, sich den Chef der Bande Lord Ahriman zu schnappen und ihn diesbezüglich etwas auszuquetschen...

HH: Hey Lord Ahriman! Wie geht es dir und wie ist die Stimmung im Dark Funeral-Lager?

Lord Ahriman: Danke dir, mir geht's hervorragend! Zur Zeit sind sehr geschäftige und hektische Zeiten, vor allem für mich, aber die Stimmung innerhalb der Band ist spitze!

HH: Eure neue Scheibe Angelus Exuro Pro Eternus wurde just veröffentlicht, wie sind die Reaktionen bisher?

Lord Ahriman: Die Reaktionen sind phänomenal gut, zumindest glaub ich das!

HH: Ich habe erstmals viel mehr Geschwindigkeits-Wechsel und einen Haufen Breaks ausgemacht. Warum habt ihr euren Stil vom High-Speed-Black Metal-Gebolze in diese, mehr komplexe, Richtung verändert?

Lord Ahriman: Ich würde sagen, dass dies ein ganz natürlicher Prozess ist. Und ich bin mir sicher, dass du mehr von dieser Entwicklung in der Zukunft sehen wirst.

HH: Das neue Werk wurde von Peter Tägtren in den Abyss-Studios produziert. Warum habt ihr euch dieses Mal gegen Daniel Bergstrand entschieden?

Lord Ahriman: Nun gut, es gibt mehrere Gründe, warum wir nicht zu den Dug Out-Studios zurückgekehrt sind, aber das ist nicht von Bedeutung hier. Dieses Mal entschieden wir einfach, dass es wieder Zeit wird, zu den Abyss-Studios zurückzukehren und mit Peter zu arbeiten. Und nach mehr als acht Jahren seit der letzten gemeinsamen Arbeit, fühlte es sich es so an, als ob man von einer längeren Tour nach Hause kommt. Die Atmosphäre im und um das Studio ist einfach sehr entspannt und inspirierend. Zudem ist Peter einfach der Hammer und es ist sehr einfach mit ihm zu arbeiten.

HH: Die limitierte Version des neuen Albums wird eine Bonus-DVD enthalten. Was wir denn der Inhalt dieser DVD sein? Ein paar Reste von Attera Orbis Terrarum?

Lord Ahriman: Nein. Dies ist eine ganz neue Aufnahme, welche während unseres 15-Jahr-Jubiläums-Konzertes am 28.Juni 2008 auf dem schwedischen P&L-Festival in Borlänge gedreht wurde. Dies war auch die erste Show, bei der wir eine professionelle Pyro-Crew dabei hatten, die einen Haufen "Feuer" und "Bomben" während des Sets gemacht hat. Wir sind jedenfalls auf den Geschmack gekommen, Pyros während unseren Shows zu benutzen. Wir haben schon tonnenweise Ideen, wie wir das bewerkstelligen werden. Nehmt euch in Acht.

HH: By the way! Ihr habt nun zwei Teile von Attera Orbis Terrarum, aufgrund einer Fülle von Material, veröffentlicht. Gibt es noch weiteren Stoff für eine dritte Veröffentlichung?

Lord Ahriman: Nein. Von Anfang an wurde bekanntgegeben, dass ein Sequel kommen wird. Und seitdem beide DVDs, welche sich auf die Welttournee zu Attera Totus Sanctus konzentrieren, veröffentlicht sind, ist dieses Kapital für uns abgeschlossen. Wir haben ein neues Album draußen und wenn es eine neue DVD geben sollte, wird diese voraussichtlich auf der Welttournee basieren, welche wir bald starten werden; sozusagen ein ganz neues Kapitel. So lass uns sehen, was die Zukunft bringt...

HH: Wie ist es, in Südamerika zu spielen? Ich meine, die Leute dort haben eine komplett andere Sicht von Konzerten; sie sind viel euphorischer und wilder auf den Gigs. Stimmst du mit dem überein?

Lord Ahriman: Du hast absolut Recht. Südamerika ist einfach eine Macht! Die Menge ist einfach begeisternd und total euphorisch. Dies war nicht das erste und das letzte Mal, das wir in Südamerika touren werden. Wir waren dort schon ein paar Mal. Aber es gehört auf jeden Fall zu unseren Lieblingsorten auf Tour. Unser Rekord dort waren 2800 Zuschauer, was wirklich krank ist, um es mal so zu sagen.

HH: Zurück zum Album! Attera Totus Sanctum wurde 2006 veröffentlicht, warum hat es solange gedauert, ein neues Album zu veröffentlichen und inwiefern hat euch der Drummer-Wechsel beeinflusst?

Lord Ahriman: Eine der Gründe, warum wir so eine große Lücke zwischen den Veröffentlichungen haben, ist der Fakt, dass wir sehr intensiv touren nachdem wir ein Album auf den Markt geworfen haben. Normalerweise planen wir mehr als zwei Jahre für Tourneen ein, um ein Album vorzustellen. Und wenn ich auf Tour bin, hat diese Vorrang und danach widme ich mich anderen Dingen. Wenn wir uns dann entscheiden, das Touren aufzuhören, brauchen wir alle eine längere Pause, um Kraft zu tanken, bevor es überhaupt möglich ist, neues Material zu schreiben. Und wenn ich oder wir dann endlich dieses Stadium erreichen, dauert es ein Jahr, um das Album zu schreiben und aufzunehmen. Ich wünschte, wir könnten schneller sein, aber es führt kein Weg dahin, dass ich ein Album unter Stress veröffentliche. Der Einstieg von Dominator am Schlagzeug hat uns geholfen, uns weiterzuentwickeln, was vor allem Schlagzeug-Sachen betrifft. Er ist ein genialer Schlagzeuger und wir sind alle froh, ihn an Bord zu haben.

HH: Neben eurem neuen Album, was ist DAS Black Metal-Album des Jahres 2009?

Lord Ahriman: Behemoth - Evangelion.

HH: Eine Frage, die vor allem mich sehr interessiert: Was denkst du über die Band The Devil's Blood? Heißt du diese neue satanische Welle, die diese Band verbreitet, Willkommen?

Lord Ahriman: Das kann ich dir nicht sagen, denn ich hab noch nichts von ihnen gehört...

HH: So, vielen Dank für deine Zeit und Geduld! Die letzten Worte gehören dir! Cheers!

Lord Ahriman: Vielen Dank, ich rechne dir das hoch an! Für alle, die das neue Video von unserem Song "My Funeral" noch nicht gesehen haben, können das hier tun: www.youtube.com/darkfuneral. Cooles Dark Funeral-Merchandise in einer Menge neuer Designs bekommt ihr hier: www.diaboliswear.com! Wir sehen uns auf Tour!

Basti

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos

© www.heavyhardes.de