13 Headbänga online
01.10.2019 Alice Cooper
11.10.2019 The Sisters Of Mercy
19.10.2019 Knorkator
19.10.2019 Catcallas
25.10.2019 Jane
01.11.2019 Joey DeMaio
Reviews (10065)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Special

JGTHM - Juhr Gait Tu Hewi Mettäl von Till Burgwächter (Buch)

JGTHM versteht sich als ernstes Sachbuch zum Thema Heavy Metal. Der Autor, Till Burgwächter, Jahrgang 75 (gerüchteweise 20. Jahrhundert), scheint aber von der Materie nicht viel Ahnung zu haben. Planlos zieht er Resümees über Dinge, die er scheinbar am Rande mitbekommen hat. Halbwahrheiten und ganz klar erfundenes wechseln sich ab. Der Schreibstil ähnelt dabei eher dem des MAD-Magazins, als dem eines ernst zunehmenden Journalisten.

So bezichtigt er den gemeinen Metalfan (lat. Fanus Metallus) der Unfähigkeit zu lesen und zieht über Bands her, deren Namen er wahrscheinlich aus ein paar Hammer- oder Rock Hard-Ausgaben geklaut hat. Auch entsprechende Redakteure werden, unberechtigterweise, mit Schimpf und Schande belegt. Darüber hinaus lassen seine Englischkenntnisse sehr zu wünschen übrig.

Ok, ok... Bevor mir der gute Till seine Bodyguards auf den Hals hetzt:

Dieses Buch ist Satire, die beiden obigen Absätze der klägliche Versuch meinerseits, die Besprechung als ebensolche zu verfassen, was mir offensichtlich nicht so gut gelungen ist, wie dem Autor.

Till Burgwächter kennt keine Pardons und keinen Respekt. Als offensichtlicher Szene-Insider verarscht er alles, was im Metal Rang und Namen hat. Eine Empfehlung an alle selbsternannten Szenepäpste: tut euch selbst einen Gefallen und kauft euch dieses Buch. Nach dem Konsum habt ihr endlich mal wieder was zum aufregen und bei der rituellen Buchverbrennung wird euch sogar noch wohlig warm!

Alle anderen, die sich selbst nicht so ernst nehmen, müssen das Buch sowieso kaufen. Für 14,80 Euro wird man für einige Stunden sehr gut unterhalten, bekommt ein Ausstellungsstück für das wahrscheinlich leere Bücherregal und Beschäftigung für den Lese-Zivi!

Besonders erwähnenswert wäre noch das Covermotiv. Das Cover ziert ein Bild von Eva Schiessl aus Osterhofen, Niederbayern. Der Photograph, Berzerk, kommt selber aus Straubing und scheint im Hause Sucking Leech kein Unbekannter zu sein, zumindest wenn man seiner seit einem Jahr nicht mehr upgedateten Homepage Glauben schenken darf! (http://www.BerZerk.de)

Heavy Metal braucht keine Satire, Heavy Metal hat Manowar. So oder ähnlich gab kürzlich ein Visions-Schreiberling zum besten. Till Burgwächter ist da anderer Meinung und... behält Recht. Dieses Buch sollte für jeden Metalfan zur Pflichtlektüre gehören.

Kleine Anmerkung zum Schluss: dieses Buch kann bei Amazon.de oder bei Hugendubel bestellt werden. Weil es sich aber um ein "Book on demand" handelt, ist mit Wartezeiten bis zu zwei Wochen zu rechnen. Bei BOD werden, lt. einem Hugendubel Mitarbeiter die Bücher erst auf Anfrage gedruckt, also quasi "on demand" eben.

ISBN 3-9806534-3-9, erhältlich beim Uzzi-Verlag (www.uzzi-verlag.de)

Andreas

Zur Übersicht
Zur Hauptseite


© www.heavyhardes.de