8 Headbänga online
01.07.2019 Zz Top
05.07.2019 Bon Jovi
03.08.2019 Slayer (busfahrt Von München)
23.08.2019 Metallica
01.10.2019 Alice Cooper
11.10.2019 The Sisters Of Mercy
Reviews (10050)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Zillion

Interview:
Brainstorm

Live-Bericht:
Kreator

Video:
Kissin' Dynamite
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Special

Jimi Hendrix in neuer Pracht

Die elektrisch betriebene Stromgitarre ist das wohl wichtigste Instrument in der Rockmusik im Allgemeinen und im Metal im Speziellen (Zitat von Bon Scott: "Die elektrische Gitarre war das wichtigste Instrument in dieser musikalischen Revolution und ist es bis heute geblieben"). Und so wundert es nicht, dass dieses Instrument immer wieder Weltklasse-Musiker hervorbrachte, beispielhaft seien hier einmal die Namen Vai, Satriani und Malmsteen genannt. Aber egal, wie viele Wundergitarristen die Musikwelt hervorbrachte und welcher Sparte sie angehörten, ein Name überstrahlt sie immer noch: James Marshall, genannt "Jimi" Hendrix.

Sein sowohl innovatives als auch technisch überragendes Spiel ließ ihn zu einem der einflussreichsten Gitarristen überhaupt werden und obwohl seine Karriere nur vier kurze Jahre von 1966 bis zu seinem viel zu frühen Tod 1970 dauerte, hat er in dieser Zeit ein Gesamtwerk geschaffen, von dem auch heute noch eine ungebrochene Faszination ausgeht.

2010 jährt sich sein Todestag zum 40. Mal und aus diesem Anlass veröffentlicht Sony Music seinen kompletten Back-Katalog in zwei Etappen im März und September neu. Zusätzlich zu den bereits bekannten Alben wird es auch neue Veröffentlichungen geben. Die März-Auflage dieses kompletten Re-Releases enthält neben der Neuveröffentlichung Valleys Of Neptune folgende Werke:

- The Jimi Hendrix Experience - Are You Experienced?
- The Jimi Hendrix Experience - Axis: Bold As Love
- The Jimi Hendrix Experience - Electric Ladyland
- The Jimi Hendrix Experience - Smash Hits
- Jimi Hendrix - Live At Woodstock
- Jimi Hendrix - Band Of Gipsys
- Jimi Hendrix - First Rays Of The New Rising Sun
- Jimi Hendrix - Experience Hendrix: The Best Of Jimi Hendrix

Drei dieser Releases liegen hier zur näheren Begutachtung vor, als da wären First Rays Of The New Rising Sun, Live At Woodstock und Valleys Of Neptune.

Cover von First Rays Of The New Rising SunBei First Rays Of The New Rising Sun handelt es sich um ein Album, dessen Aufnahmen 1970 im Anschluss an die Electric Ladyland-Sessions entstanden. Es war ursprünglich als Doppel-Album geplant, konnte aber wegen des tragischen Todes von Jimi nicht mehr fertiggestellt werden. Erst 1997 konnte Hendrix' ehemaliger Toningenieur Eddie Kramer eine Album-Fassung zu produzieren, die aus den vorhandenen Bändern, Songfragmenten und Informationen über die Aufnahmen zusammengesetzt wurde. Großartige Songs wie "Angel" oder "Hey Baby (New Rising Sun) zeigen dabei, dass Jimi auch 1970 immer noch auf oder nahe an seinem musikalischen Zenit war. 17 Songs auf fast 70 Minuten versprechen ein kurzweiliges, aber beileibe nicht kurzes Vergnügen. Aber nicht nur das, auch eine Bonus-DVD ist mit im schicken Digi-Pack dabei, auf der sich eine Dokumentation zum Album findet, unter anderem mit Anmerkungen von Eddie Kramer. Nicht zu vergessen natürlich das umfangreiche Booklet, in dem sich zu jedem Song interessante Liner-Notes und weiterer Inhalt finden lassen. Diese Ausgabe ist kein Stückwerk, sondern eine wahrhaft gelungene Hommage an einen großen Künstler.

Cover von Live At WoodstockDie Doppel-DVD Live At Woodstock lässt für den Käufer ein Stück Musikgeschichte wieder aufleben. Eingebettet in eine etwa 15-minütige Einführung durch Weggefährten von damals und ein etwa 4-minütiges Outro durch eben diese findet man im Hauptteil den kompletten, etwa 80 Minuten dauernden Auftritt des Göttergitarristen beim legendären Woodstock-Festival, natürlich inklusive aller seiner Smash-Hits wie "Hey Joe" oder "Foxey Lady" und selbstverständlich seiner Wahnsinns-Interpretation der amerikanischen Nationalhymne, gefilmt von Michael Wadleigh und seinem Team. Aber nicht nur diese "offizielle" Version des Konzertmitschnittes hat Sony Music hier auf DVD verewigt, auf dem zweiten Rundling bekommt man noch die Aufnahmen von Albert Goodman, eines damals 22-jährigen Studenten zu sehen, die einen etwas anderen Blick auf den Gig gestatten, auch wenn sie natürlich nicht ganz so professionell geworden sind wie der Mitschnitt der Profis. Dazu noch als Bonus-Material ein Interview mit Jimi, Kommentare seiner damaligen Band-Mitglieder Larry Lee und Billy Cox sowie seine Toningenieur Eddie Kramer und eine kleine Slideshow mit Woodstock-Memorabilien sowie einem schicken Booklet mit Informationen zu den beiden Aufnahmen und fertig ist ein gelungenes Re-Release.

Cover von Valleys Of NeptuneDer Star dieser Veröffentlichungs-Etappe ist aber ganz klar Valleys Of Neptune, das zwölf Songs enthält, die in dieser Form noch nie veröffentlicht wurden. Zeitlich schließen diese Tracks die Lücke zwischen Electric Ladyland und First Rays Of The New Rising Sun, entstanden also 1969. Enthalten sind sowohl Cover-Versionen von Songs wie dem Cream-Klassiker "Sunshine Of Your Love" (hier als Instrumental) als auch eigene Stücke, von denen manche wie "Ships Passing Through The Night" noch nie veröffentlicht wurden, andere nur in einer völlig anderen Version wie beispielsweise "Lover Man". Zusammengestellt und neu abgemischt wurden auch diese Tracks von Eddie Kramer, während die Liner-Notes des sehr schönen Booklets von John McDermott stammen, der die Stücke vor gut 40 Jahren gemeinsam mit Hendrix und Kramer produziert hatte.

Alles in allem sind diese Neuauflagen dem genialen Protagonisten würdig in Szene gesetzt worden. Für Fans von Jimi ein absolutes Muss und für Interessierte ein geeigneter Startpunkt, um näher an das Phänomen Hendrix heranzukommen.

Hannes

Zur Übersicht
Zur Hauptseite


© www.heavyhardes.de