9 Headbänga online
25.04.2018 Primordial
26.04.2018 The Dead Daisies
27.04.2018 Impericon Festival 2018
28.04.2018 Cor
29.04.2018 Havok
29.04.2018 Ohrenfeindt
01.05.2018 Axel Rudi Pell
MinReviews (9970)
MinNavigation
MinKommentare
MinArtikel des Tages
Review:
Vinum Sabbatum

Interview:
Dezperadoz

Live-Bericht:
Bang Your Head

Video:
Dead World
MinRSS RSS
MinAtom Atom
MinIn eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von MyGrain kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

MyGrain - Orbit Dance

MyGrain - Orbit Dance
Stil: Melodic Death Metal
VÖ: 23. Juni 2006
Zeit: 44:48
Label: Spinefarm Records
Homepage: www.mygrain1.com
MySpace: www.myspace.com/mygrain

buy, mail, print

Ein klassisches Beispiel für eine CD die von Lied zu Lied immer einfallsloser wird. Melodischer Schwedentod in Kombination mit Einflüssen aus dem modernen US-Metal ließ schon nichts Gutes erahnen; diese Befürchtung bestätigt sich leider.
Der Introsong "Plastic" hört sich anfangs recht ordentlich an, krankt jedoch zusehends am schwachen Sound und rödelt so schnell an einem vorbei, dass man kaum hinterherschauen kann. "Cold Reflection" braust ebenso mit ICE-Tempo durch die Boxen, nervt schließlich mit kitschigen Keyboards und belanglosem Refrain. Die Keyboards gehen einem während der ganzen Scheibe ziemlich auf den Zeiger..

Würde man andere Bands als Vergleich heranziehen, käme man irgendwie zwangsweise auf die Idee es mit einem billigen In Flames oder Scar Symmetry Clon zu tun zu haben. Was soll das? Gut geklaut kann gut sein, wie man schon öfters sehen konnte... das hier aber? Nein, nein und nochmals nein. Ich habs satt mir zehntausend Mal das selbe anzuhören - genug von Kopien? Dann Finger weg!
Das einzige was die Platte etwas rettet ist die relativ hohe musikalische Qualität. Wer wirklich guten melodischen Schwedentod will, der greife zum Original, oder höre zumindest Probe.

0 KommentareRobert

3 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de