11 Headbänga online
25.10.2019 Jane
01.11.2019 Joey DeMaio
08.11.2019 Annihilator
09.11.2019 Stormbringer Thrash Inferno 23
16.11.2019 Tanzt! Festival
11.04.2020 Dark Easter Metal Meeting
Reviews (10070)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Threshold

Interview:
Khymera

Live-Bericht:
Summer Breeze

Video:
Sentenced
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Special

Choosing Death - Die unglaubliche Geschichte von Death Metal und Grindcore geht weiter...

Choosing Death - Die unglaubliche Geschichte von Death Metal und Grindcore geht weiter...

Die Geschichte des Death Metal? Auf knapp 400 Seiten beschrieben? Kann das funktionieren?

Autor Alber Mudrian kommt im zarten Alter von 15 Jahren zum ersten Mal mit Symphonies Of Sickness, dem zweiten Studioalbum der britischen Death Metal-Legende Carcass in Berührung und wendet sich mehr oder weniger angewidert ab. Kurz Zeit später aber verfällt er dem Death Metal-Virus und beginnt im Jahre 2002 damit, die Geschichte des Death Metal und Grindcore aufzuarbeiten.

Dazu zerrt Mudrian unzählige Musiker, die von Beginn an dabei waren, vor das Mikro und quetscht sie aus wie ein Zitrone. Er beleuchtet die Anfänge der Szenen beginnend im Vereinigten Königreich der 1980er Jahre, nimmt die Szeneentwicklung und die Tapetrading-Szene unter die Lupe und zeigt die Parallel- bzw. leicht verzögerten Entwicklungen in den USA, Skandinavien und dem Rest Europas auf. Hört sich jetzt irgendwie ziemlich trocken an, aber Mudrian lässt dabei mehr die Protagonisten zu Worte kommen, egal, ob es sich um Musiker, Bosse der aufstrebenen Plattenfirmen oder Musikproduzenten handelt. Jeder darf hier sein Wissen um die damalige Szene einbringen.
Das Buch zeigt sukzessive die Entwicklung von Bands, Labels und Szene auf, steuert unaufhaltsam dem Höhepunkt entgegen, als sich so manche Extremcombo aufmacht, mit Hilfe eines Majorlabels die Musikwelt zu erobern und begleitet so machen enttäuschten Musiker und Plattenfirmenboss Richtung kommerziellem Tiefpunkt Mitte / Ende der 1990er Jahre.

In der aktuell überarbeiteten Fassung wird auf ähnlich Art und Weise der Wiederaufstieg im neuen Jahrtausend beleuchtet, der ja bekanntlich auch dazu geführt hat, dass sich so manch alteingesessene Combo vom Altenteil wieder auf die Bretter, die die Welt bedeuten, bewegt hat.

Choosing Death ist ein absolut kurzweiliger Schmöker, man sollte sich keine Albumreviews oder ähnliches erwarten, hier geht es mehr darum, die Entwicklungen der Bands, Labels und der Fanszene zu brachten. Auch wenn der Autor manches mal etwas fast zu hektisch umherspringt, bereitet Choosing Death dem Leser einige amüsante Stunden und eigentlich mag man gar nicht mehr aufhören zu lesen. Choosing Death ist nicht nur für Szenekundige ein gefundenes Fressen, sondern auch für alle die sich von der wahrscheinlich brutalsten Musik des Planeten fesseln lassen wollen.

Titel: Choosing Death - Die unglaubliche Geschichte von Death Metal und Grindcore geht weiter
Autor: Albert Mudrian
Gebundene Ausgabe: 376 Seiten
Verlag: I.P.; Auflage: 1 (19. September 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3940822086
ISBN-13: 978-3940822086

Lord Obirah


© www.heavyhardes.de