12 Headbänga online
25.10.2019 Jane
01.11.2019 Joey DeMaio
08.11.2019 Annihilator
09.11.2019 Stormbringer Thrash Inferno 23
16.11.2019 Tanzt! Festival
11.04.2020 Dark Easter Metal Meeting
Reviews (10070)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Threshold

Interview:
Khymera

Live-Bericht:
Summer Breeze

Video:
Sentenced
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Special

Buddha's Lost Children - Dokumentation (2008)

Im Randgebiet Thailands zu Burma, das als "Thailands Goldenes Dreieck" bezeichnet wird, herrscht durch die jahrelange Regentschaft von Drogenorganisationen Armut und Abhängigkeit in der Bevölkerung. Genau in dieser Gegend siedelt sich ein ehemaliger Thaiboxer an, der zum buddhistischen Wandermönch konvertierte, um den Knaben in dieser Gegend, die häufig in Hunger und Elend aufwachsen müssen, eine Heimstätte, Essen und Erziehung zu bieten. Unterstützung findet Phra Khru Bah in der jungen Frau Khun Ead, die das Leben im Kloster organisiert und für viele der Jungen eine Mutter ist.

Gezeigt wird in der Dokumentation neben dem Wirken des Mönches vor allem die Aufnahme des neuen Novizen Pan Saen, dessen Mutter die Aufnahme in das Kloster als einzige Möglichkeit für sein weiteres Leben sieht. Ihm zur Seite wird der Novize Suk gestellt, der selbst noch ein Kind, aber bereits alt genug ist, um Verantwortung übernehmen zu müssen. Die Kinder im Kloster unterliegen klaren Regeln, bei deren Bruch sie sich vor Phra Khru Bah rechtfertigen müssen. Dieser geht sehr streng mit ihnen um, aber zeigt gerade in seiner Härte und Strenge die Liebe, die er für "seine" Kinder empfindet. Denn nur über diesen Weg kann er sie auf ein Leben in dieser Gegend vorbereiten.

Die Dokumentation bietet einen Einblick in eine Welt, die uns zwar heute durch die Medien gezeigt wird, aber selten reicht der Blick so weit, dass er bis zu den Menschen und ihre Sorgen dringt. Die Darstellung ist sehr nüchtern und versucht, möglichst alle Facetten der Tage, der Arbeit und des Umgangs miteinander und mit der Umwelt zu zeigen. Phra Khru Bah selbst hat eine enorme Autoritätsstellung in der Gegend erhalten, da er vielen seine Hilfe anbietet, der Drogenmafia über Jahre die Stirn geboten hat und auch durch sein Mönchstum für viele eine Vorbildfunktion darstellt.

Auf den zwei DVDs sind neben dem Hauptfilm eine viereinhalbstündige Darstellung der Entstehung des Films und die Rückehr des Regisseurs zum Kloster nach gut einem Jahr als Bonus enthalten. Es wird sehr viel an Information geboten, die man erst einmal verdauen muss.

Dennoch bleibt der Film für mich nicht ohne Kritik. Gerade durch der Titel "Buddha's Lost Children" habe ich mir mehr erhofft, als die Darstellung eines Mönches und seiner Novizen. Ich möchte ganz sicher nicht die Arbeit dieses Mannes schlecht reden. Ganz im Gegenteil kann man seine Arbeit kaum hoch genug stellen. Dennoch fehlt mir die Darstellung der Kinder in dieser Gegend allgemein. Lediglich in kleinen Ausschnitten wird das Schicksal der Novizen angedeutet und lediglich die Familie von Pan Saen wird kurz gezeigt. Was aber ist mit all den Mädchen in der Gegend? Gehören diese nicht zu Buddhas Kindern? Und was passiert mit den Kindern nach der Novizenzeit im Kloster? Kehren sie zurück in ihre Familien oder werden diese selbst zu Wandermönchen? Der Film lässt Fragen offen, die mich brennend interessiert hätten. Dass Mädchen im asiatischen Kulturraum keine hohe Stellung einnehmen, ist mir bekannt, und gerade daher wäre es von besonderem Interesse, wer sich dieser Kinder annimmt.

Es ist eine sehr nüchterne Dokumentation, die unverblümt das zeigt, was man sehen kann, wenn man seine Augen öffnet. Wer seinen Horizont erweitern möchte, der hat hier wieder einmal eine gute Chance, dies zu tun.

Sophos

Buddha's Lost Children
Regisseur(e): Mark Verkerk
Komponist: S.P. Somtow, Bernard Joosten
Format: Dolby, PAL, Special Edition
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9
Anzahl Disks: 2
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
Studio: Ascot Elite Home Entertainment GmbH
DVD-Erscheinungstermin: 11. Dezember 2008
Produktionsjahr: 2006
Spieldauer: 97 Minuten

Sophos


© www.heavyhardes.de