10 Headbänga online
20.08.2020 Montreal
27.08.2020 Triddana
03.09.2020 Sündenklang
04.09.2020 Tenside
06.09.2020 Impericon 2020
07.09.2020 Semblant
Reviews (10129)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Soul Demise

Interview:
Primal Fear

Live-Bericht:
Ensiferum

Video:
Arch Enemy
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Ethereal Architect kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Ethereal Architect - Monolith

Ethereal Architect - Monolith
Stil: Progressive Metal
VÖ: 22. Oktober 2012
Zeit: 50:23
Label: Eigenproduktion
Homepage: full.etherealarchitect.com

buy, mail, print

Oha, hier mag aber jemand seine Blind Guardian-Platten sehr gerne! Und hat sich auch noch einen durchaus sperrigen Namen gegeben. Macht aber gar nichts, denn die vier Herren aus Austin, Texas, fabrizieren etwas, was durchaus nicht allzu häufig anzutreffen ist - nämlich einen proggigen Metal, der gar nicht verkopft und hermetisch rüberkommt und nur von Kopfhörer-Freaks im finstren Tann genossen werden kann.

Nein, die Architekten um Sänger Adam Contreras sind schon seit 2006 aktiv und verbinden High Speed-Gitarrenarbeit mit feinen Melodien, sauberen Strukturen und Schmiss, so dass man sich weniger an die im Waschzettel genannten Opeth und Tool erinnert fühlt als an Dream Theater und eben die deutschen Fantasy-Gesellen. Wenn es so was gibt, dann kann man diese Mischung am ehesten noch als Melodic Prog bezeichnen - Stückchen wie "Kalinago", "Mercury" und "Obsidian" laufen gut rein, ohne eine Sekunde langweilig, kompliziert oder enervierend zu sein.

Da sage mal noch einer, Amis seien nicht in der Lage das Hirn einzuschalten. Yes they can!

Holgi

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de