11 Headbänga online
18.05.2021 October Tide
21.05.2021 Freedom Call
21.05.2021 Silverstein
22.05.2021 Decembre Noir
22.05.2021 Enforcer
24.05.2021 Enslaved
Reviews (10241)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Fastbeat Superchargers

Interview:
Saintsbleed

Live-Bericht:
Obscura

Video:
Dragonforce
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Various Artists kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Various Artists - Blood Ceremonies (CD/DVD)

Various Artists - Blood Ceremonies (CD/DVD)
Stil: Death / Black / Extreme Metal
VÖ: 28. Oktober 2011
Zeit: CD 78:56 - DVD ca. 80 Min.
Label: AFM Records

buy, mail, print

Sampler sind ja an sich immer so eine Sache. Es wird sich ein Thema gesucht und zu diesem werden dann einzelne, passende Songs von möglichst passenden Bands ausgesucht und zusammengestellt. So weit, so gut. Das hierbei keine typische Album-Atmosphäre aufkommen kann sollte jedem klar sein. Umso erfreulicher ist es dann, wenn man mal eine gute Compilation in der Hand hält, was bei Blood Ceremonies definitiv der Fall ist.
Mal von der äußeren Aufmachung des Digipacks abgesehen, welche wirklich sehr ansprechend ist, bekommt man hier eine ordentliche Mischung aus größtenteils Death und Black Metal präsentiert.
So finden sich auf der CD neben den Genregrößen Morbid Angel, Deicide, Helrunar und Bolt Thrower auch eher weniger bekannte Kapellen dieser extremen Spielarten wie Byfrost, Ofermod oder Sonne Adam. Einzig und allein The Devil's Blood fallen mit ihrer Okkult-Rock-Nummer "Christ Or Cocaine" ein wenig aus dem Rahmen, denn es dominieren wie sich's für einen Sampler, der sich dem Extrem Metal widmet, ganz klar düstere Riffs, Blastbeats und Growls.

Auf der DVD bekommt man dann neben den aufwendig produzierten Musikvideos von Behemoth, Tryptikon oder My Dying Bride unter anderem professionelle Live-Mitschnitte von Dismember, Carpathian Forest und Negura Bunget zu sehen. Die Qualität der Aufnahmen ist alles in allem sehr fein und auch von musikalischer Seite kann man sich hier wirklich nicht beklagen.
Zum Ende hin bietet die DVD dann noch drei Audiotracks von Todtgelichter, Urfaust und Hell, welche das Ganze schön ausklingen lassen.

Insgesamt ist Blood Ceremonies eine sehr abwechslungsreiche und interessante Compilation geworden, die in ihrer Zusammenstellung sogar mich als Skeptiker dieses Formats überzeugen konnte. Fast drei Stunden gute Unterhaltung für all diejenigen, die ihren Metal am liebsten sehr düster und ziemlich böse haben.

Wolf

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de