17 Headbänga online
17.07.2020 Raygun Rebels
18.07.2020 Ausverkauft
24.07.2020 Grand Massive
25.07.2020 May The Tempest
13.08.2020 Nekrovault
20.08.2020 Montreal
Reviews (10145)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Von Branden

Interview:
Jon Oliva's Pain

Live-Bericht:
Sepultura

Video:
Lamb Of God
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von For The Sorrow kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

For The Sorrow - Liberate (MCD)

For The Sorrow - Liberate (MCD)
Stil: Gothic Metal
VÖ: 30. Januar 2009
Zeit: 19:34
Label: Eigenproduktion
Homepage: -

buy, mail, print

In Köln hat sich David Timsit daran gemacht, einfach mal alleine sein Ding durchzuziehen. For The Sorrow ist somit ein Ein-Mann-Projekt, das den Versuch unternimmt, in den gängigen Genres eine Lücke zu finden und reinzurutschen. Eigentlich könnte man die Scheibe, Liberate getauft, dem Melodic Death Metal zuordnen, wenn da nicht so häufig eine gediegene Melancholie den Lieder als Fundament dient und die Musik ganz allgemein sich zu stark aus dem Gothic-Bereich bedient.

Aber abgesehen von der etwas unspezifischen Genrezugehörigkeit, was ich als positiv werte, gibt es hier eine Mixtur aus eingängigen Melodien, standesgemäßem Grunzen, klarem Gesang, Synthies, einer ordentlich stampfenden Rhythmusabteilung und auch die Produktion ist für eine Eigenkreation sehr gut gelungen. Beim Gesang sehe ich noch am meisten Ausbaupotential. Die Songs an sich wollen aber viel mehr durch die Melodien sprechen. Das Album ist erstaunlich schlicht gehalten und wirkt dennoch recht vielversprechend.

Wer mal wieder etwas Angenehmes für den Abend zum Entspannen sucht, der kann hier was Passendes finden. Einfach mal reinhören.

Sophos

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Helrunar - Gratr
Vorheriges Review: Neraia - Neraia (EP)

© www.heavyhardes.de