7 Headbänga online
Reviews (10195)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Firewind

Interview:
69 Chambers

Live-Bericht:
Circle Of Witches

Video:
Manimal
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Ascension Of The Watchers kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Ascension Of The Watchers - Numinosum

Ascension Of The Watchers - Numinosum
Stil: Alternativ Ambient
VÖ: 22. Februar 2008
Zeit: 72:27
Label: 13th Planet Records
Homepage: www.ascensionofthewatchers.com

buy, mail, print

Extremen Metal bekommt man hier nicht zu hören. Wer sich schon mal mit Ascension Of The Watchers beschäftigt hat, weiß was ihn hier erwartet, der Rest wird wohl eher enttäuscht sein. Keine Riffsalven der Marke Fear Factory, keine peitschenden Drums, kein wummernder Bass und auch keine aggressiven Vocals. Nein, hier herrscht Entspannung pur, alles ist locker und unbekümmert und verbreitet eine ausgesprochen positive Stimmung.

Wer es noch nicht weiß, Ascension Of The Watchers ist das Projekt von Fear Factory-Fronter Burton Christopher Bell und seinem Brother-In-Crime John Bechdel (Killing Joke, Ministry). Zusammen haben die Jungs bereits eine 5-Track EP namens Iconoclast (2005) veröffentlicht und nun kommt eben das erste vollständige Lebenszeichen der beiden auf den Markt. Zu hören gibt es hier wie gesagt absolut entspannte Musik, die mit Metal oder Rock so gut wie gar nichts zu tun hat. Harte Gitarren und polternde Drums gibt es hier keine, Gitarren fehlen zwar nicht, sind aber nur Teil des Ganzen und stehen in keinster Weise im Vordergrund. Ebenso die Drums, die einfach nur einen lockeren Takt vorgeben und durch völlig simple Rhythmen glänzen. Die Musik an sich bewegt sich in Alternativ- und Ambient-Grenzen, hier werden orientalische Einflüsse ("Evading") ebenso wie elektronische Samples ("On The River") verarbeitet und über allem thront die klare Stimme von Burton, der mit vielen eingängigen teils ohrwurmartigen Gesangsmelodien zu überzeugen weiß. Seine Stimme ist es auch, die das Simon & Garfunkel-Cover "Sounds Of Silence" zu einer starken Nummer abrundet, die sich perfekt in das Klanggefüge einreiht und den Härtegrad von Numinosum gut umreißt.

Wer gerne einmal etwas völlig Anderes in seinen CD-Player schiebt, um der ganzen Hektik unserer Gesellschaft zu entfliehen, der findet bei Ascension Of The Watchers die richtige Musik, um in originelle Klangwelten abzutauchen und einfach völlig abzuschalten. Habe ich in der Form nicht erwartet und ich bin mehr als positiv überrascht. Cooles Scheibchen!

Lord Obirah

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Dark Age - Minus Exitus
Vorheriges Review: Lost Dreams - End Of Time

© www.heavyhardes.de