8 Headbänga online
22.07.2018 Ignis Fatuu
23.07.2018 Gruesome
24.07.2018 Iced Earth
26.07.2018 Suffocation
28.07.2018 Rock The King
29.07.2018 Night Demon
Reviews (9990)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Fall From Grace

Interview:
Rudra

Live-Bericht:
Kim Wilde

Video:
Cavalera Conspiracy
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Interview

Interview mit Sanatorium (20.12.2001)

CDs von Sanatorium kaufenZur Druckversion dieses Artikels

buy, mail, print

Logo Sanatorium

Haben Sanatorium mit ihrer neuen Scheibe einen ziemlichen Wutklumpen auf die Menschheit losgelassen, liefert uns unser Kollege Tom ein paar Facts zu dieser unchristlichen Scheibe so kurz vor Weihnachten. ;-)

HH: Erstmal möchte ich euch zu eurem neuen Album Internal Womb Cannibalism, einem wirklich coolen Machwerk, gratulieren. Ok, es ist nichts wirklich bahnbrechendes, aber es ist genau das, was ich hören will: Death/Grind, voll in die Fresse und ohne jegliche Kompromisse.

Martin: Danke vielmals, wir haben nur versucht das zu machen was wir wirklich wollen, daß ist alles.

HH: Erzähl mir einfach mal etwas über die aktuelle Sanatorium Besetzung.

Martin: Wir hatten mit einigen Lineupwechseln während der ganzen letzten Jahre zu kämpfen und man findet hier bei uns auch meist keine geeigneten Musiker... es sei denn man spielt Punk oder ähnlichen Mist. In dieser Besetzung spielen wird jetzt seit Februar 2001 und es ist das beste Lineup bisher, soviel sei mal gesagt. Wir fanden unseren jetzigen Drummer Dzodrz vor gerade mal 2 Jahren und er wurde einer der besten seiner Zunft in dieser Gegend hier, da er sich spieltechnisch stark verbessert hat. Prasiak malträtiert seine Stimmbänder nebenbei auch noch bei Goreopsy und obendrein ist er das jüngste Sanatorium Mitglied. Er wohnt ganz in meiner Nähe und von dem Zeitpunkt an, als er in die Band eingestiegen ist, ist er der der Hauptsänger, so das ich ein bißchen mehr auf der Bühne entspannen kann, hehe. Onecque ist das einzige verbliebene Gründungsmitglied der Band und ich spiele seit ungefähr 1994 bei Sanatorium (das ist ja mal ne genaue Zeitangabe, Respekt - d. Verf.).

HH: Ich mag den Wechselgesang auf 'Internal Womb Cannibalism' sehr. Deine großartigen Death Metal Vox und Prasiaks krankes Gegrunze, daß zum besten gehört, was ich bisher gehört habe. Manchmal dachte ich, daß ich mir die Scheiben der mächtigen Kandadier Dahmer reinziehe, vielleicht kennst du sie ja.

Martin: Hmm, ich kenne jetzt nur MESRINE, DAHMER hab ich bis jetzt noch nicht gehört, denke ich mal. Einer meiner Kumpels hatte die Dahmer/Undinism Split Single (Killer!!! - d. Verf.), kann mich aber nicht mehr so genau daran erinnern. Egal, mit verschiedenen (harten) Gesangstilen zu experimentieren ist sehr wichtig für uns und die meisten Bands haben überhaupt keine Variationen in den Vocals, so das es nach kurzer Zeit langweilig wird.

HH: Diesmal haben Matt "Grinding Brain" Bishop von Lividity und Prophexys abgedrehter Frontmann James Park III einige Songtexte beigesteuert. Solcher Gore Shit rult einfach ohne Ende! Wie seid ihr in Kontakt mit diesen verrückten Burschen gekommen und warum haben sie für euch diese Texte geschrieben?

Martin: Wir sind mit Lividity 1999 für sieben Shows durch die Tschechei, Slovakei und Deutschland getourt, deswegen sind sie von dieser Zeit an wie Brüder für uns. Ich kenne James von PROPHECY nur durch Emails, im Moment ist er im Gefängnis (konnte ja nicht so weitergehen - d. Verf.), deswegen bin ich nur noch in Kontakt mit Matt Bishop. Ich mag ihre Arbeit, es ist schon ein Unterschied, wenn ein von Hause aus Englisch sprechender Typ Texte schreibt oder ich sie verfasse (was du nicht sagst... - d. Verf.).

HH: Eins störte mich an diesem Album. Die Snaredrum (speziell die Snareattacken) klingt mir ein bißchen zu billig. Das Ganze kickt einfach nicht so, wie es sollte. Ich kann keine Infos über nen Drumcomputer auf der CD oder der Homepage finden. Vergib mir, aber das ist fast schon C64 Style! Ihr benutzt doch neben dem Drummer noch nen Drumcomputer, gibs schon zu... lüg mich nicht an ;-)!

Martin: Es ist ein klassischer Effekt - die Drums wurden getriggert (für nen Trigger klingts aber trotzdem seltsam - d. Verf.). Wir benutzen keinen Drumcomputer, sowas brauchen wir nicht, hehe. Wir habens aber ein bißchen verschissen, da wir keinen D4 Trigger sondern nen Sampler für die Snaredrum benutzt haben und es ist... nicht unbedingt das beste, aber es ist ein Erkennungszeichen unseres Sounds, hehe. Ich lüge nicht, es ist ein Drummer auf der CD zu hören. Wenn du mir nicht glaubst, dann komm zu einer unserer Shows und du wirst sehen, daß er sogar noch schneller spielt.

HH: Ihr seid zusammen mit Bands wie Disgorge (Mex), Deeds Of Flesh, Sepsism und Centinex aufgetreten, um nur einige zu nennen. Wie fühlt man sich, wenn man mit diesen Göttern spielt?

Martin: Wir sind einige Male durch Europa getourt und es war immer großartig. Bis jetzt haben wir noch nicht mit DEEDS OF FLESH gespielt, werden es aber im Februar '02 nachholen, da sie nach Europa kommen werden. Wir mögen das Touren, es ist immer eine große Erfahrung für uns, mit bekannteren Bands zu spielen, da uns dort mehr Leute sehen können. Unvergessen ist unser erster größerer Auftritt 1996, als wir vor SINISTER im Osten der Slovakei spielten (cool, diesmal ist es aber auch eine seeeeeehr genau Ortsangabe, Respekt Part II - d. Verf.)

HH: Aus der Slowakei kenne ich jetzt eigentlich nur Dementor, Pathology Stench, Dehydrated und Unconcern. Was geht in der slowakischen Death/Grind Szene so ab?

Martin: Ich denke, daß es viel bessere Bands in der Slowakei gibt. Scheint so, als ob du nur die kennst, die wir nicht mögen, hehe. Ich denke, daß die Szene hier ganz ok ist. Sie ist aber wirklich klein und wir bekommen so gut wie keine Unterstützung von Seiten der Medien. Es gibt auch keine richtigen Magazine hier, nur ein paar Fanzines. Diese sucken aber ohne Ende, es gibt nichts wirklich Interessantes zu lesen, da bevorzuge ich doch US Webzines. Um einiges besser als Dementor oder Pathology Stench sind Goreopsy, Syntetically Revived, Craniotomy, Exaltation... Bands die sicken US Deathmetal spielen.

HH: Ok, ich möchte jetzt nicht mit Fragen über euere Beziehungen zu tschechischen Bands nerven, aber scheiss drauf... gibt es da welche?

Martin: Natürlich, wir haben viele Kontakte zur tschechischen Szene. Ich bin auch gerade erst aus der Tschechei von der Geburtstagsfeier des Deflorance Sängers zurückgekommen. Auf der anderen Seite merken wir aber, daß speziell die tschechischen Mags slowakische Gruppen nicht mögen. Einige Leute boykottieren sogar Bands aus der Slowakei. Es ist wirklich sehr eigenartig, da slowakische Bands die tschechischen sehr respektieren. Manchmal spüre ich eine gewisse Art von Eifersucht der Tschechen den Slowaken gegenüber, speziell auch gegenüber uns, da wir die Gelegenheit bekommen haben, auf dem Death Festival in Ohio zu spielen. Einige tschechische Bands können das anscheinend nicht akzeptieren, daß wir dort spielen, huhu, wirklich scheisse!!!

HH: Was macht ihr eigentlich so außer dem sogenannten "Music Business" und den üblichen Dingen wie essen, saufen, schlafen und (gegebenenfalls) ficken?

Martin: Abgesehen von diesen Sachen stehe ich persönlich sehr auf Wintersport. Am meisten mag ich Skifahren, ich verbringe jedes freie Wochenende im Winter in den Bergen (ja jetzt aber... jetzt dreht er aber auf - d. Verf.). Wir sind auch alle Musi(c)kfans, wir sehen uns gerne andere Bands an und geben ne Menge Parties... Alkohol und leichte Drogen, dafür geht unsere restliche freie Zeit drauf, hehe (bin ich eigentlich der Einzige, der nicht auf so nen Scheiß steht??? - d. Verf.).

HH: Welche positiven und negativen Momente in der Geschichte Sanatorium's sind dir in Erinnerung geblieben?

Martin: Hmm, schwer zu sagen, kann mich jetzt gerade nicht an was gutes erinnern, es gibt immer ein paar Problemchen. Scheisse ist es natürlich immer, wenn wir Musiker verlieren, als Warmo (zweiter Gitarrist 1999) die Band verließ zum Beispiel, oder als wir zwei Drummer rauswarfen und ohne Schlagzeuger dastanden, sowas suckt wirklich.

HH: Was sind euere Faves, musikalisch und sozial? Ok, war'n Witz... nur musikalisch.

Martin: Suffocation, Deeds Of Flesh, Retch, Gorgasm, Cryptopsy (Götter vor dem Herrn - d. Verf.), Devourment, Brodequin... an Bands aus der nichtmetallischen Richtung mag ich SKINNY PUPPY (Yessss! - d. Verf.), Frontline Assembly (Yessss Part II! Muß ich gleich wieder meine alten Platten rauskramen - d. Verf.), Strapping Young Lad (nichtmetallisch??? - d. Verf.) und Nick Cave zum Bleistift sehr gerne. Musik ist ein sehr wichtiger Teil unseres Lebens.

HH: Mir ist aufgefallen, daß ihr in der Vergangenheit noch nie auf einem der FUCK THE COMMERCE Festivals in good ol' Germany gespielt habt, oder täusche ich mich da? Wie siehts mit ein paar Auftritten hier in Deutschland aus, und ich meine ganz Deutschland und nicht nur ein oder zwei Shows in Nordeutschland. Ich rede von Bayern, Lokalitäten in "Fuckin' Octoberfestgaying" München oder in "Ich bin zu faul um zu arbeiten, deswegen muß ich studieren" Regensburg, sowas wär mal cool.

Martin: Ja, wir haben bisher noch nicht auf nem größeren Festival in Deutschland gespielt, nur ein paar Mal in Berlin, Wermelskirchen, Braunschweig, Stuttgart... Wir haben auch in kleineren Orten nahe des Bodensees, in Markdorf und Ravensburg gespielt. Wir haben keinerlei Kontakt zu Leuten, die in Südeutschland irgendwelche Gigs organisieren, melde dich einfach bei mir und wir können mal was ausmachen und dort auftreten. Egal, wir hätten die Möglichkeit gehabt, nächstes Jahr auf dem Fuck The Commerce zu spielen, da wir aber in die USA zum Death Fest in Ohio fliegen und anschließend mit SEPSISM durch die Staaten touren, hat sich das wohl erledigt, hehe (Verräter! - d. Verf.). Vielleicht ein anderes Mal, wer weiß...

HH: Nun, ich weiß wirklich nicht, wo ich euren alten Scheiß hier in Deutschland auftreiben kann. Sind die Demoaufnahmen noch erhältlich oder schon seit Ewigkeiten ausverkauft? Vielleicht sollte ich meine letzen Kröten zusammenkratzen und in die Slowakei schicken. Nehmt ihr auch Schecks ;-)? Ok, jetzt mal Tacheles: Wo kann man hier an euere alten Ergüße und anderem Merchandise Zeuchs wie Poster, Kaugummis, Taschenrechner, Unterwäsche, Flaschen mit verottetem Scheidensekret (Ja geil... ne bessere Übersetzung ist mir da nicht eingefallen - d. Verf.), Kugelschreiber mit nackten größbrüstigen Weibern drauf (jaaaaaaaaaahaaaaaa - d. Verf.), handgemachte Nanny Fine Nippelringe und nicht zu vergessen, die furchtlosen Prasiak Voodoopuppen bekommen?

Martin: Hmm, keine Ahnung, wir haben keine Kopien mehr vom ersten Demo "Subculture", aber die anderen zwei Demos "Autumn Shadows" und "Necrologue" sind immer noch erhältlich. Unsere erste CD ist eventuell über ein paar Mailorder in Deutschland zu beziehen, aber nicht mehr von uns selbst. Wir haben nur noch Kondome mit unserem Sperma anzubieten, sendet uns 100 Mark um eins zu bekommen. Ihr könnt wählen, wessen Sperma es sein soll, hehehe (wär bestimmt was für den Thorsten, würd ich mal sagen... - d. Verf.).

HH: Ein kleines Spielchen zum Schluß. Ich werf dir einfach mal ein paar Wortfetzen hin und du sagts mir, was du darüber denkst... so kurz wie die kannst.

Sanatorium - Suckt
Mortician - Killt (der Obergott aller Götter - d. Verf.)
Live spielen - Killt
Übungsraum - Rauchen und Saufen
Germany - Ger-Money?
High Heels - Ich bin noch Jungfrau (Pruuust! - d. Verf.)
Hockey - Killt (eh klar, Eishockey ist auch wirklich ohne Ende geil - d. Verf.)
Black Metal Penguins - Kein Kommentar nötig

HH: Ok, dank dir für dieses Interview und Keep On Grinding. Ich freu mich schon auf die nächsten Sanatorium Veröffentlichungen. An alle anderen Death und Grind Freaks da draussen, merkt euch den Namen Sanatorium!

Das wars auch schon fast wieder. Das letzte Statement übersetze ich jetzt mal nicht, nicht weil ichs nicht kann, sondern weil ich dem Typen die Ehre erweisen möchte und seine letzten Worte einfach mal ohne Kommentar stehen lasse. Spricht eh für sich selbst.

Martin: Thanx a lot for this interview... take a look for our CD "Internal Womb Cannibalism" and we will release soon on US label Sevared Records CD with 4 new songs and cover of Sinister "bastard Saints" + some rare demo matrial... it will be called "Goresoaked evolution" and again you will witness of sick artwork of Mr.ZIG... keep it fuckin sick!!!

Tom

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos

© www.heavyhardes.de