9 Headbänga online
15.05.2021 Horisont
18.05.2021 October Tide
21.05.2021 Freedom Call
21.05.2021 Silverstein
22.05.2021 Decembre Noir
22.05.2021 Enforcer
Reviews (10239)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Mr. Gil

Interview:
Reptilian

Live-Bericht:
Haggard

Video:
Stahlmann
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Various Artists kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Various Artists - 20 Years Too Soon - A Tribute To The Nomads

Various Artists - 20 Years Too Soon - A Tribute To The Nomads
Stil: -1
VÖ: 03. November 2003
Zeit: 49:45
Label: Wild Kingdom

buy, mail, print

Tributealben sind so eine Sache. Wer die Originale schätzt und ehrt, braucht die Neuinterpretationen in den seltensten Fällen, sei es, weil sich die Bands zu sehr an den Vorlagen orientieren, oder sei es, weil man versucht den Songs einen eigenen Stempel aufzudrücken und dabei scheitert.

Im Falle der Nomads fehlen mir die leider die Beurteilungskriterien, weil ich von den auf dem Sampler vertretenen Songs nicht einen einzigen im Original kenne. Dies könnte sich durchaus als Wissenslücke herausstellen, wenn die Originale auch nur ansatzweise so rocken, wie einige Versionen auf diesem Album. Speziell Electric Frankenstein, The Hellacopters Nitwitz, The Dontcares (/w Blag Dahlia) und die X-Rays rocken die Scheisse fett. Auf der anderen Seite sind einige Versionen vertreten, die eine starke Psychobilly- oder Popschlagseite aufweisen und für mich eher überflüssig klingen.

Wer allgemein auf Punk und Rock'n'Roll abfährt, macht mit dem Sampler mit Sicherheit nichts verkehrt. Wer Rock'n'Roll für sich über Motörhead und Schwedentrupps a la Hellacopters oder Backyard Babies definiert, sollte auf jeden Fall noch mal probehören. Alle anderen lassen lieber gleich die Finger davon und hören erst noch mal bei den "Grossen" rein.

Andreas

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Inhumate - Life
Vorheriges Review: Jack Frost - Wannadie Songs

© www.heavyhardes.de