5 Headbänga online
02.12.2020 Wird verlegt - Marduk
04.12.2020 Coogans Bluff
04.12.2020 The Disaster Area
05.12.2020 Eisregen
05.12.2020 Eisregen
06.12.2020 Mina Caputo & The Sad Eyed Ladies
Reviews (10196)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Horizon Ablaze

Interview:
Chimaira

Live-Bericht:
Unheilig

Video:
Crash Diet
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Recognizer kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Recognizer - Ditchpig

Recognizer - Ditchpig
Stil: Rock
VÖ: 07. März 2008
Zeit: 45:50
Label: Locomotive Music
Homepage: -

buy, mail, print

Manchmal ist es mit dem guten Willen einfach auch mal zu Ende. So wie hier. Recognizer sind fünf Mannen aus New England, die seit 1999 am Werk sind und schon 2000 das vorliegenden Album herausbrachten.

Warum man das jetzt nochmals einem größeren Publikum präsentiert, bleibt rätselhaft. Was die kurze Presseinfo als "Metal mit Sarkasmus und Humor" bezeichnet, erweist sich bei genauerem Hinsehen als musikalisch belang- und inhaltlich geschmacklos.

Soundtechnisch kommt das Ganze wie eine recht krude Mischung aus Hardcore- und Slayer-Elementen daher. Die Produktion ist rumpelig, was der eine als kultig-undergroundig, der andere als nervig empfinden mag. Kompositorisch gibt es keine Glanztaten zu vermelden, wobei auch größere Schmerzattacken nicht zu beklagen sind. Geht so, muss aber nicht sein.

Die Themen, die die Herren aufgreifen, sollen wieder laut Presseinfo "aus dem Leben gegriffen" sein. Aha, dann sind also launige Titel wie "Head Wound", "Colon Ripper", "Fecal Asphyxiation", "Abort" und "Dropped At Birth" das, was sich landläufig täglich abspielt. Nicht ehrlich, oder? Vielleicht ist das alles ja auch witzig gemeint. Mir jedenfalls bleibt der Scherz verschlossen. Da bin ich dann gerne humorlos.

Holgi

3 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de