7 Headbänga online
18.09.2020 Necrotted
18.09.2020 A Life Divided
19.09.2020 The Spirit
19.09.2020 J.B.O.
19.09.2020 Milking The Goatmachine
21.09.2020 Master
Reviews (10169)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Fatro kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Fatro - Fatro

Fatro - Fatro
Stil: Hard Rock
VÖ: 12. April 2006
Zeit: 18:41
Label: Eigenproduktion
Homepage: www.fatro.de

buy, mail, print

Fatro, das heißt Five And The Red One. Erste Punkte und fetten Respekt für den Bandnamen. Und wer genau ist Fatro? Das sind die Jungs (einer davon rot beschopft - das ist der Red One), die nach massivem Online-Voting in diesem Jahr die Ehre hatten, in Stuttgart für Bon Jovi zu eröffnen. Dem Vernehmen nach sind die Lokalmatadoren dort eingeschlagen wie die sprichwörtliche Spätzlepfanne, weswegen ich mir natürlich mal das Demo der Purschen organisieren musste.

Und das war kein Fehler: wieder zeigt sich, dass sich die wirklich spannenden Dinge im so genannten Underground abspielen. Die fünf Songs, die Fatro hier präsentieren, bewegen sich auf einem derartig hohen kompositorischen Niveau, dass so mancher Major Act das Zittern bekommen sollte. Ausfälle gibt es nicht, sondern ausnahmslos sehr gepflegten Hard Rock, der irgendwo zwischen frühen Bon Jovi zu "She Don't Know Me"-Zeiten, Nickelback und Alternative/Grunge-Anleihen umherschwirrt. Überzeugend die Gitarrenarbeit, die Rhythmus-Sektion steht wie eine Eins, und vor allem Shouter Dave liefert eine beeindruckende Show ab. Das macht Spaß - bleibt nur zu wünschen, dass die Jungs nicht zum letzten Mal vor großer Kulisse gespielt haben. Wir haben's doch immer gewusst: auch im Schwabenländle rockt es ganz gewaltig. Auf die erste vollgültige Scheibe Universal Masterplan dürfen wir gespannt sein. Die Promo-CD kann man für 5 Euronen auf www.fatro.de ordern. Machen.

Holgi

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de