5 Headbänga online
13.08.2020 Nekrovault
15.08.2020 Heathcliff
20.08.2020 Mulberry Sky
22.08.2020 Ausverkauft! Karg
03.09.2020 Sündenklang
04.09.2020 Tenside
Reviews (10157)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Interview

Interview mit Saidian (12.02.2007)

CDs von Saidian kaufenZur Druckversion dieses Artikels

buy, mail, print

Logo Saidian

Nachdem unser Live-Bericht mangels Konzert leider ausfallen musste, holten wir das Interview mit den deutschen Power Metal Göttern Saidian zumindest nach. Da zeigt sich Shouter Markus Engelfried durchaus, sagen wir mal, launig... aber unterhaltsam.

HH: Hallo Jungs, danke dass ihr euch ein bisschen Zeit nehmt unsere Fragen zu beantworten.

Markus: Danke für das Interesse und die Fragen ;-)

HH: Los geht's. Wir wollten ja eigentlich schon zur geplanten CD-Release-Party am 11.11. in München sprechen, der Gig musste ja leider abgesagt werden. Konntet ihr wenigstens die anderen Auftritte durchziehen, und wie sind die gelaufen?

Markus: Dass wir den Gig (der übrigens keine CD-Releaseparty war, sondern ein ganz normaler Gig in München) nicht spielen konnten war ne ärgerliche Sache... Ich hatte mir da eine richtig üble Erkältung mit Stimmbandentzündung eingefangen und war über 10 Tage lang auf Antibiotikum...
An dem Wochenende des Gigs konnte ich so gut wie keinen Ton sprechen, an singen war da mal gar nicht zu denken...
Aber der Veranstalter war sehr cool und hat gemeint, dass sie dann heut Abend unsere CD als Tribut laufen lassen würden *g*
Die anderen Gigs sind bisher aber alle ganz ordentlich gelaufen und es waren auch ein paar richtige Knaller dabei (z.B. 31.12.06 Schweiz im Z7 in Pratteln auf dem End of Dayz 2006 Festival! Sehr geiler Gig!!!)

HH: Das aktuelle Album Phoenix ist ja nun schon eine Weile draußen, seid ihr zufrieden mit den Reaktionen?

Markus: Ja sehr! Die Reaktionen reichen von euphorischen Reviews bis hin zu Kniefällen, Massen-Groupie-Exzessen und spontanen Heiligsprechungen!!!
Deshalb bin ich jetzt auch St. Engel und werde demnächst auch im Vatikan empfangen, wegen meiner unschätzbaren Arbeit für die freie katholische Liebe und die Sozialisierung der Bigamie *g*

HH: Wo seht ihr die Hauptfortschritte seit dem Debut For Those Who Walk The Path Forlorn?

Markus: Ich denk die Songs sind ein bisschen gradliniger und härter geworden. Und vor allem finde ich, dass die neue CD abwechslungsreicher klingt als unser Debut. Das liegt vor allem daran, dass wir jetzt beim Songwriting viel mehr als Band zusammen arbeiten und sich auch gerne jeder einbringen kann. Beim Debut stammten ja alle Songs von Markus Bohr (Keyboards).
Jetzt ist ein Song von unserem Gitarristen mit drauf und auch von mir stammen ein paar.
Momentan sind wir ja mit dem Songwriting für unsere dritte Scheibe beschäftigt und ich muss sagen, dass wir unsere Arbeitsweise noch um einiges verbessert haben! Momentan haben wir schon 20 (!) "Songrohlinge" für Album Nr. drei zur Auswahl...

HH: Auf "Crown Of Creation" ist auch Jon Oliva zu hören, den ihr ja auf Tour supportet habt. Wie war diese Zusammenarbeit?

Markus: Irgendwie chaotisch, da Jon die Vocals einen Tag vor der Deutschland-Akustik-Tour in USA recorden wollte und ihm dann im Heimstudio der Rechner abgeraucht ist... So kam dann eine Nacht-und-Nebel-Aktion zustande, bei der sich Jon sehr kurzfristig vor einem Gig in Stuttgart mit uns getroffen hat um die Vocals aufzunehmen...
War aber richtig lustig ;-)

HH: Woher stammt der Bandname?

Markus: Eigentlich wurde der Bandname "Saidian" entwickelt um einen Rülpser zu verhindern... Wir hatten nämlich mal den Vorschlag "Obsidian"... Also das schwarze Vulkanglas-Gestein.
Da das "OB" am Anfang des Wortes aber klingt wie wenn mein Großonkel zu viel gegessen hat und dann rülpsen muss, haben wir es weggelassen und bekamen darauf hin: "Sidian". Das haben wir kurzerhand in "Saidian" umgewandelt und somit den Rülpser verhindert...

HH: Mit "Crown Of Creation", "Power And Glory" und "Praise The Lord" nehmt ihr euch textlich religiöse Elemente vor. Welchen Stellenwert hat diese Thematik für euch?

Markus: Also irgendwie ging mir das abhanden, dass "Crown Of Creation" ein religiöser Song ist... Bisher dachte ich eigentlich eher, dass es um Kriege und das generelle verantwortungslose und selbstzerstörerische Handeln der Menschheit geht... Also der Song hat nicht so wirklich viel mit Religion an sich zu tun.
Ok, und jetzt verblüffst du mich! "Power And Glory" soll eine religiöse Thematik beinhalten?!? Ähm, wenn ich kurz fragen darf: hast du den Text gelesen ;-) Mmh, vielleicht ist der Text auch etwas missverständlich formuliert...
Also, um das mal kurz zu erläutern:
Wir sind eine Band die RICHTIG gerne live spielt. Und das haben wir (zugegeben, auf eine manowarsche Art und Weise) in einen Songtext gepackt. Wir beschreiben hier in bester Kitsch-Manier, wie viel Spaß es macht mit "Power And Glory" auf der Bühne rum zu kaspern und all so was halt...
Wir dachten einfach: "Hey, was Manowar berühmt gemacht hat, kann für Saidian nicht schlecht sein!" [aber bitte nicht so übertreiben wie die Herren Warrior - Holgi]
Und da haben wir einen echt peinlichen und überzogen-kitschigen Text geschrieben *g* Hat also nix mit Religion zu tun...
"Praise The Lord" allerdings schon. Da hab ich mal ein ganz persönliches Anliegen von mir mit einfließen lassen. Ich denke es gibt schon so was wie einen Gott. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er es sehr prickelnd findet, dass man in seinem Namen Kriege anzettelt, Lügen verbreitet und nahezu ganze Völker auslöscht. Außerdem halte ich des Verbot von wegen kein Sex vor der Ehe bescheuert. Und den sexuellen Akt als sündhaft zu bezeichnen, wenn er nicht zum Kindermachen praktiziert wird halte ich eh für unfassbar! Ich meine, dass ist ja wohl eine der größten Schnapsideen, auf die die katholische Kirche jemals gekommen ist! (Mittlerweile vertritt die Kirche diese Meinung auch gar nicht mehr - Kara) Aber ich schweife ab...
Jedenfalls geht es in "Praise The Lord" darum, dass niemand zu einem Glauben gezwungen werden soll/kann und dass ich persönlich denke, dass es die Rettung unseres "Seelenheils" sein wird, wenn jeder das glauben darf was er will (von mir aus auch gerne an gar nix).
Also metaphorisch gesprochen wenn jeder zu seinem eigenen "Gott" bzw. "Glauben" gefunden hat und SEINEN "Herren preiset"... Auch wenn's der Atheismus ist. Kann ja auch funktionieren...

HH: Mit Klaus Sperling habt ihr einen neuen Drummer an Bord genommen, wie hat der sich eingefügt?

Markus: Also mal vornweg. Klaus ist nicht fest bei uns eingestiegen, da er mit Sinner und My Darkest Hate schon genug zu tun hat. Aber wir haben die Songs für Phoenix zusammen im Proberaum erarbeitet und hatten eine richtig coole Zeit zusammen. Deshalb wollte der Klaus auch gerne als Bandmitglied und auch mit Fotos und so dabei sein.
An dieser Stelle noch mal Danke für alles Klaus!!!
Klaus hat uns aber auch einen guten Kumpel von ihm empfohlen, der bis dahin Backup-Drummer von Chinchilla war: der Bernd Heining! Das ist jetzt unser neuer fester Drummer und ein saucooler Typ ;-) Sehr engagiert und trommelt wie ein Großer!
Bernd hat auch gleich den Japan Bonus Track für Phoenix getrommelt und wir sind richtig froh, dass wir ihn haben, da er auch menschlich gut reinpasst. Er hat auch gleich eine Dreiecksbeziehung mit unserem Gitarristen und unserem Basser angefangen. Zur Zeit leben sie in einer 60iger Revival Kommune und gründen eine neue "Freie Liebe"-Bewegung... ;-)

HH: Eher allgemeiner: Habt ihr musikalische Vorbilder, die euch besonders beeinflusst haben?

Markus: Ich denke gesanglich hat mich am meisten Jeanette Biedermann beeinflusst. Ich werde auch einen Song über sie schreiben. Arbeitstitel "Slave To Lust" oder so...
Ich mag aber vor allem den guten alten schnellen, melodische Metal wie Helloween, Stratovarius, Edguy und dergleichen. Meine absolute all time favourites sind Manowar (echt jetzt!), mit denen bin ich quasi zum Metal gekommen, und Dio find ich auch sehr geil.
Dann steh ich noch total auf Musical und auch etwas ernstere Musik, wie z.B. Bach, Händel und Vivaldi (also viel Barock), aber auch gerne Bruckner oder Puccini.
Was die anderen gerne mögen? Unser Keyboarder steht auf Royal Hunt und etwa ähnliches Zeug wie ich, unser Basser mag auch mal gerne die richtig derbe Fraktion wie Finntroll oder Sodom, oder was es sonst noch so an Gegrunze gibt ;-)
Rod unser Gitarrero mag am liebsten Savatage und Dio glaub ich und Bernd ist so eine Schnittmenge aus allem was schädelt und rockt ;-)
Was uns da besonders beeinflusst, kann ich net sagen. Oft beeinflussen mich die unterschiedlichsten Arten von Musik. Das ist stimmungs- und tagesabhängig...

HH: Der melodische Metal deutscher Prägung ist wieder im Kommen, alte Helden wie Running Wild sind wieder auf der Bildfläche, und neuere Formationen wie Primal Fear sind durchaus erfolgreich. Wie erklärt ihr euch diese Entwicklung, und könnt ihr davon profitieren?

Markus: Diese Entwicklung haben natürlich wir ins Rollen gebracht. Das liegt vor allem daran, dass wir so schön sind! Seit es Saidian gibt, hat auch der Groupie-Anteil in Deutschland und dem Rest der Welt wieder enorm zugenommen! Wir haben Werbeverträge mit dem Modemagazin "Vogue", unser Keyboarder macht Werbung für "Wella", ich bin seit acht Monaten in Folge Playmate des Monats im Playgirl und und und...
Das bleibt auf dem Markt natürlich nicht unbemerkt und so hat sich eine regelrechte Masseneuphorie in Bezug auf melodischen Heavy Metal entwickelt!
Ob wir davon profitieren... nein, ich denke nicht... So, ich wird dann jetzt mal wieder in meinen Ferrari steigen und die nächste Woche in Stuttgarts größtem Edelpuff übernachten... Bis die Tage dann *g*

HH: Was sind eure Hauptziele für 2007? Können wir ein neues Album oder Konzerte erwarten?

Markus: Wir versuchen noch einen Toursupport für eine größere Band zu bekommen und sind grad mächtig am Songs schreiben. Die neue Scheibe soll im Frühjahr 2008 an den Start gehen.
Bisher sind fürs erste halbe Jahr etwa sechs Gigs schon fest und etwa noch mal so viele angefragt und in Arbeit...
Wer übrigens gerne unseren Newsletter haben möchte, kann eine E-Mail an Saidian@web.de schreiben, mit dem Betreff "Ich möchte den Newsletter". Dann bekommt ihr immer die neusten Daten und Termine bequem per E-Mail!!!
Ich hoffe man sieht sich demnächst live!!!!
Der Engel

Holgi

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos

© www.heavyhardes.de