7 Headbänga online
04.12.2020 Coogans Bluff
04.12.2020 The Disaster Area
05.12.2020 Eisregen
05.12.2020 Eisregen
06.12.2020 Mina Caputo & The Sad Eyed Ladies
07.12.2020 Rhapsody Of Fire
Reviews (10198)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Mad Max

Interview:
Ingrowing

Live-Bericht:
Wacken Open Air

Video:
Plector
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Axxis kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Axxis - Paradise In Flames

Axxis - Paradise In Flames
Stil: Heavy Rock
VÖ: 20. Januar 2006
Zeit: 59:00
Label: AFM Records
Homepage: www.axxis.de

buy, mail, print

Bereits das neunte Studioalbum legt die deutsche Hardrock Legende Axxis mit Paradise In Flames vor; und dabei haben die Jungs mal wieder eindrucksvoll bewiesen, dass selbst nach so langer Schaffenszeit noch neue Ideen drin sind.

Was wären Axxis ohne ihre starken Melodien, ihre Chöre und den Gesang von Bernhard Weiß - diese Konstanten sind auf Paradise In Flames wie gewohnt in bester Axxis-Manier vertreten. Wie im letzten Album Time Machine werden die Chöre und Vocals wieder von Sängerin Lakonia unterstützt, die ihre Sache ausgezeichnet macht. Im Unterschied zum Vorgängeralbum wurde diese meines Erachtens sehr gelungene Abwechslung etwas stärker eingesetzt; trotz dieser Spielerei bleibt man sich treu. Balladen wie "Don't Leave Me" oder die bombastischen Stücke "Take My Hand" oder "Lady Moon" zeigen dem Fan, dass die Altmeister immer noch ihre alten Stärken umsetzen können. Anders als auf Time Machine ist dieses Album etwas knackiger geraten, ein Beispiel dafür wäre z.B. das starke "Dance With The Dead". Wie zu erwarten ist der Sound der Scheibe über jeglichen Zweifel erhaben, und ist ohne Zweifel ein gutes Beispiel klassischen Hard Rocks.

Trotzdem will ungeachtet der zweifellos vorhandenen Vorzüge der Funke nicht so recht überspringen - zwar bringt man mit einer knappen Stunde Spielzeit richtig viel Leistung fürs Geld, wiederholt sich aber meines Erachtens etwas. Doch das bleibt jedem Hörer selbst überlassen..
Zusammengefasst eine Scheibe, bei der man eigentlich nichts falsch machen kann.

Robert

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de