12 Headbänga online
27.10.2020 Thundermother
30.10.2020 Tuxedoo
31.10.2020 Halloween im Backstage
04.11.2020 Velvet Viper
07.11.2020 Mallevs Maleficarvm
07.11.2020 Herzblut
Reviews (10187)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Monoscream

Interview:
God Forbid

Live-Bericht:
Deicide

Video:
Coppelius
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Mnemic kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Mnemic - Mechanical Spin Phenomena

Mnemic - Mechanical Spin Phenomena
Stil: Neo Thrash Metal
VÖ: 28. Juli 2003
Zeit: 54:21
Label: Nuclear Blast
Homepage: www.mnemic.com

buy, mail, print

"Mainly Neurotic Energy Modifying Instant Creation" oder kurz Mnemic. Erstmal wow, was für ein Bandname. Und wer steckt hinter diesem Mördernamen? Nun, Mnemic sind fünf Musiker aus Dänemark, deren Namen mir jetzt nicht wirklich was sagen und spielen sogenannten "Fusion Future Metal"! Aaaargh, wo bekomme ich die Drogen, die mich befähigen, mir sowas auszudenken???
Egal, was ist denn nun "Fusion Future Metal"? Man könnte ja auch einfach Crossover oder so ähnlich sagen, aber das wäre vielleicht nicht abgedreht genug. Mnemic vereinen auf ihrem Debut von Neo-Thrash über Progressive zu Nu Metal ziemlich viele Stile und kochen somit ein Süppchen, das sowohl abwechslungsreich, melodiös und brutal zugleich ist. Gewürzt wird das Ganze dann noch mit Einprengseln durch Keyboards, diverse Samples und Gitarrensynthesizern, die für eine leicht elektronische und spacige Atmosphäre sorgen. Summa summarum ist das ganze ein Bastard aus Fear Factory'scher Härte und Melodiösität und Nu-metallischem Groove.
Veredelt wurde die Scheibe in den dänischen AntFarm Studios, in denen auch schon Grössen wie The Haunted, Konkhra oder Grope ihres Silberlinge mit ordentlich Dampf versehen haben. Mnemic haben durchaus das Zeug, die Lücke, die Fear Factory mit ihrem Abgang hinterlassen haben, zu schliessen, ob sie es schaffen liegt an euch und an den kommenden Veröffentlichungen der Band.

Lord Obirah

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de